Abo
  • Services:

Beschert Service Pack 2 mehr Sicherheit für Windows XP?

Service Pack 2 soll Änderungen an den Sicherheitseinstellungen bringen

Mit dem für Mitte 2004 geplanten Service Pack 2 (SP2) für Windows XP will Microsoft die Sicherheit des Betriebssystems erhöhen und Angriffe von außen wirksamer verhindern. In einem an Entwickler gerichteten Dokument beschreibt Microsoft verschiedene Maßnahmen, um Windows XP gegen Angriffe besser schützen zu wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem SP2 für Windows XP soll das Risiko von Angriffen über Buffer Overruns deutlich verringert werden, indem etwa die Kernkomponenten des Betriebssystems neu kompiliert werden. Als Weiteres wollen die Redmonder auf Hardware-Ebene Programm- und Datenbereiche voneinander trennen und einen Austausch zwischen diesen Bereichen verhindern. Ferner soll die in Windows XP enthaltene Firewall mit dem SP2 standardmäßig aktiviert sein.

Zur weiteren Steigerung der Sicherheit von Windows XP sollen sowohl der E-Mail-Client Outlook Express als auch der Browser Internet Explorer mit dem SP2 modifiziert werden. So verspricht Microsoft etwas nebulös, dass künftig verdächtige per E-Mail empfangene Dateianhänge isoliert werden, um so etwa das Einschleusen von Würmern zu verhindern. Außerdem sollen die Sicherheitseinstellungen von Haus stringenter sein. Auch den Internet Explorer will man sicherer machen, indem die lokale Sicherheitszone besser abgekapselt wird, so dass Angreifer keine Inhalte darin ausführen können. Schließlich sollen auch hier die standardmäßigen Sicherheitseinstellungen verändert werden, um etwa das Einschleusen schädlicher ActiveX-Controls zu verhindern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

menschp 26. Jun 2004

Windows XP = Spy ware

Ralle 21. Mär 2004

Hallöchen.... Schon mal was von der Microsoft Sicherheitsupdate CD (Aktueller Stand Feb...

anybody 06. Nov 2003

Ein normal DAU macht beim erstellen der DFÜ Verbindung das Häkchen bei der Firewall...

knock 06. Nov 2003

Uuups sorry, hat schon jemand gepostet.

knock 06. Nov 2003

oder wenn Blaster WinXP runterfahren möchte auf START/AUSFÜHREN gehen und shutdown -A...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /