BenQ plant Symbian-Smartphone für das Jahr 2004

Tri-Band-Smartphone BenQ P30 mit Digitalkamera, Bluetooth und SD-Card-Slot

Der Hardware-Hersteller BenQ will im kommenden Jahr in den Smartphone-Markt einsteigen und dann ein Symbian-Smartphone auf den Markt bringen. Mit Tri-Band-Funktion, Digitalkamera, Bluetooth sowie einem Steckplatz für Speicherkarten bietet das P30 von BenQ alle aktuellen Smartphone-Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,

BenQ P30
BenQ P30
Das Tri-Band-Smartphone P30 besitzt einen TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 208 x 320 Pixeln bei maximal 65.536 Farben, worüber Eingaben über eine Handschriftenerkennung möglich sind. Mit der integrierten Digitalkamera lassen sich Schnappschüsse schießen, um diese etwa per MMS zu versenden.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) First-Level-Support
    Stadtwerke Emmendingen GmbH, Emmendingen
  2. Inhouse Consultant Reporting (w/m/d)
    Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels
Detailsuche

Das 118 x 52 x 17 mm messende Mobiltelefon arbeitet in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz, unterstützt GPRS der Klasse 10 und bietet Bluetooth 1.1. Wie viel Speicher das Gerät besitzt, ist noch nicht bekannt, aber über einen SD-Card-Steckplatz lässt sich zusätzlicher Speicher in Form von SD-Cards oder Multimedia-Cards (MMC) nachrüsten.

BenQ wird im 150 Gramm wiegenden P30 das SymbianOS in der Version 7.0 verwenden, so dass neben PIM-Applikationen zur Termin- und Adressverwaltung auch Programme zur Bildbearbeitung und zur Wiedergabe von MP3-Dateien zum Lieferumfang gehören. Über die Akkulaufzeiten machte BenQ noch keine Aussagen.

BenQ will das Symbian-Smartphone P30 im Jahr 2004 auf den Markt bringen. Einen Preis nannte das Unternehmen bislang nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


herbi 23. Nov 2003

gibts für das Sendo X schon Preise ???? Seht Euch mal bei Garmin das Navtalk an...

SmartPhoneLover 05. Nov 2003

Schööööön!!!! SX1, 6600, Sendo X und jetzt das auch.... i freu mi!!!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fire TV Stick 4K Max im Test
Amazons bisher bester Streaming-Stick

Viel Streaming-Leistung für wenig Geld - das liefert der neue Fire TV Stick 4K Max. Es ist ganz klar Amazons bisher bester Streaming-Stick.
Ein Test von Ingo Pakalski

Fire TV Stick 4K Max im Test: Amazons bisher bester Streaming-Stick
Artikel
  1. Rupost Corporate Mail: Russland arbeitet an Ersatz für Microsoft Exchange
    Rupost Corporate Mail
    Russland arbeitet an Ersatz für Microsoft Exchange

    Astra wird 2022 für russische Behörden Rupost als Exchange-Ersatz bringen. Das Land will komplett von Microsoft weg - inklusive Windows.

  2. LicheeRV: Bastelrechner mit RISC-V ist kleiner als eine Kreditkarte
    LicheeRV
    Bastelrechner mit RISC-V ist kleiner als eine Kreditkarte

    Das LicheeRV verwendet den Allwinner D1, der auf der RISC-V basiert. Damit können diverse Bastelprojekte realisiert werden.

  3. Abonnenten verärgert: Spotify entfernt speziellen Automodus
    Abonnenten verärgert
    Spotify entfernt speziellen Automodus

    Durch den Wegfall von Car View wird die Nutzung von Spotify für Autofahrer im Fahrzeug gefährlicher.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Nur noch heute bis 50% auf Amazon-Geräte • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /