Abo
  • Services:

Konica Minolta präsentiert preiswerten Laserdrucker

16-A4-Seiten-Laserdrucker mit Midnight-Print und ungewöhnlichem Design

Mit dem PagePro 1300W stellt das kürzlich durch eine Fusion entstandene Unternehmen Konica Minolta seinen ersten Laserdrucker vor. Der PagePro 1300W soll die PagePro-Familie ergänzen und bietet neben platzsparenden Abmaßen (355 mm x 257 mm) eine Druckleistung von bis zu 16 A4-Seiten pro Minute. Er erreicht eine Auflösung von bis zu 1.200 x 1.200 dpi.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim PagPro 1300W griff man auf das Druckwerk der PagePro-12XX-Serie zurück, dessen Geometrie jedoch komplett geändert wurde: Sie wurde um 90 Grad nach vorne geneigt, so dass die Bauhöhe des Druckers reduziert werden konnte und daher leichter wirkt. Auch die Führungen der Toner-Kartusche und der Belichtungseinheit (OPC) wurden dem neuen Design unterworfen und überarbeitet. So kommen OPC und Kartusche mit einer gemeinsamen Zuführung aus. Ein neues Imaging-Unit- und Toner-Kartuschen-Konzept vereinigt beide, lässt aber trotzdem einen separaten Tonerwechsel zu.

PagePro 1300W
PagePro 1300W
Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen

Neu ist die Funktion "Midnight-Print" für geräuschreduzierten Druck. Durch eine langsamere Papierführung, eine neuartige "Wake-Up-Routine", eine Verlangsamung des Druckvorgangs und eine optimierte Steuerung der Fixierung soll der Drucker in diesem Modus sein Betriebsgeräusch erheblich verringern.

Zudem bietet der Drucker Funktionen wie "Formular-Folie" (Overlay /Überlagerungsdruck), softgesteuertes "Duplexing" (beidseitiger Druck) und die Möglichkeit, ein Wasserzeichen in den Hintergrund zu drucken, beispielsweise ein abgetöntes Firmenlogo oder ein Familienwappen.

Außerdem stehen für die Ausgabe drei Druck-Auflösungsmodi zur Verfügung. Sollen die Dokumente schnell mit 16 A4-Seiten/Min. ausgegeben werden, druckt der PagePro 1300W mit 1.200 x 600 oder mit 600 x 600 dpi. Wird die hohe Druckqualität von 1.200 x 1.200 dpi gefordert, sind es 10 A4-Seiten pro Minute. Dazu besitzt das Gerät einen Arbeitsspeicher von 8 MByte.

Der PagePro 1300W kann über den Mehrzweckschacht bis zu 150 Blatt aufnehmen und bedruckt verschiedenste Papiersorten von Normal-, Kopier-, Verbund- und Recycling-Papier, aber auch Folien, Etiketten und Briefumschläge. Die Anbindung ist sowohl über eine Parallel- als auch über eine USB-Schnittstelle möglich.

Der Windows-Drucker (GDI) PagePro 1300W soll ab November 2003 für 195,- Euro zu haben sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. und 4 Spiele gratis erhalten

5Tonner 06. Nov 2003

Hatte mir vor drei Jahren den Minolta PagePro 1200L für 450.- DM zugelegt (also den...

jeej.de 05. Nov 2003

Linuxnutzer werden sich freuen bzw. nicht freuen :) schade aber...nettes Gerät und netter...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /