Abo
  • Services:

Novell übernimmt SuSE (Update)

Kaufpreis für den deutschen Linux-Spezialisten liegt bei 210 Millionen US-Dollar

Novell kauft den deutschen Linux-Spezialisten SuSE Linux AG zum Preis von 210 Millionen US-Dollar. Nach Prüfung und Genehmigung durch die Novell-Aktionäre soll diese Transaktion bis Ende Januar 2004 abgeschlossen sein. Eine entsprechende Vereinbarung wurde von beiden Unternehmen unterzeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Übernahme des nicht börsennotierten Softwarehauses will Novell sein Engagement für Open-Source-Software untermauern und seine Entwicklungs- und Support-Kapazitäten für das Betriebssystem Linux ausbauen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dienstsitz Leinfelden-Echterdingen, Einsatzort Mettingen

Erst im August dieses Jahres hatte Novell den Linux-Anbieter Ximian übernommen, der sich vor allem mit den Produkten Evolution, Red Carpet und GNOME-Desktop sowie seinem Engagement für das Mono-Projekt, eine freie Implementierung von .Net für Linux, einen Namen machte. Während Ximian vor allem den GNOME-Desktop unterstützt, setzt SuSE in erster Linie auf KDE.

"Der Kauf von SuSE Linux rundet das Profil von Novell als Lieferant vollständiger Linux-Lösungen für Unternehmen ab. Kein anderer Linux-Anbieter verfügt neben Novell über vergleichbare Betriebssystemerfahrungen und Support-Kapazitäten. Novell investiert signifikant in die Bereitstellung von Ressourcen, die es unseren Kunden ermöglichen, Linux ohne jegliche Vorbehalte im unternehmenskritischen Umfeld einzusetzen und von der Freiheit und den Vorzügen von Open-Source-Software zu profitieren", so Jack Messman, Chairman und CEO von Novell.

Die Übernahme von SuSE Linux ist für Novell ein wichtiger Schritt bei der Verbreitung von Linux-Anwendungen in Unternehmen. Novell begann sein Engagement für Linux mit der Portierung seiner Flaggschiff-Technologie eDirectory im Jahr 2000. Im April dieses Jahres kündigte Novell an, alle Services von NetWare sowohl auf dem Netware- als auch auf dem Linux-Kernel zur Verfügung zu stellen - bei voller Unterstützung durch Novells weltweiten, technischen Support.

Die bisherigen Hauptinvestoren von SuSE sind e-Millenium 1, Ad Astra Erste Beteiligungsgesellschaft mbH und APAX Partners &Co.

Im Rahmen der Übernahme erhält Novell eine Investition in Höhe von 50 Millionen US-Dollar von IBM. Novell rechnet für dieses Jahr damit, dass SuSE einen Umsatz von etwa 35 bis 40 Millionen US-Dollar machen wird. Für das kommende Jahr geht Novell für SuSE von einer Wachstumrate von rund 30 Prozent aus. Die Marke SuSE soll erhalten bleiben und zunächst alle 399 SuSE-Mitarbeiter zu Novell wechseln. Lediglich auf administrativer Ebene gebe es evtl. einige Überschneidungen, im technischen Bereich sieht man diese nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Gerd aus Nordenham 07. Nov 2003

01 Erster Beitrag in diesem Forum. 02 Echt schade, dass SuSe in die USA verkauft wurde...

Gerd aus Nordenham 07. Nov 2003

01 Erster Beitrag in diesem Forum. 02 Echt schade, dass SuSe in die USA verkauft wurde...

Turbinehead 06. Nov 2003

Hm, nicht dass man mich missversteht: ich bin kein Verfechter von Microsoft noch ein...

Level83 06. Nov 2003

Erstaunlich dummer Kommentar!! Wem gehört SuSe eigentlich? Hat Dich scheinbar bisher...

knock 06. Nov 2003

"liebe Linux-Power-User" damit meinst Mich oder uns Linus? Also ich kann damit gut leben...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Golem.de live

Wir reden gemeinsam mit unserer Community über das große Spiel 2018, Red Dead Redemption 2, nach dem Test.

Red Dead Redemption 2 - Golem.de live Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /