Abo
  • Services:

Spieletest: Max Payne 2 - Grandios inszenierte Action

Fortsetzung des Shooter-Highlights von 2001

Neben den neuen Doom- und Half-Life-Spielen gehört wohl auch Max Payne 2 zu den von Action-Fans am meisten herbeigesehnten Titeln. Seit kurzem steht die Fortsetzung des Überraschungserfolgs von 2001 nun in den Regalen - und erfüllt einen Großteil der in sie gesetzten Erwartungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Eins vorweg: Max Payne 2 ist kein vollkommen neues Spiel, sondern führt den Stil und das Gameplay des ersten Teils recht konsequent weiter - mit zahlreichen Verbesserungen, die allerdings meist eher im Detail liegen. So wird die Hintergrundgeschichte weiterhin in schönen, gezeichneten Bildern erzählt, die künstlerisch deutlich anspruchsvoller erscheinen als im ersten Teil und mit einer brillanten Sprachausgabe unterlegt sind. Innerhalb der Missionen gibt es dann zahlreiche Zwischensequenzen in Spielgrafik, die die Story weiter vorantreiben.

Screenshot #1
Screenshot #1
Überhaupt wurde diesmal deutlich mehr Wert auf die Geschichte gelegt, was vor allem Kennern des ersten Spiels zugute kommt. Bekannte Charaktere wie Vladimir Lem, der Senator Alfred Woden und Max Paynes Schwarm Mona sind erneut mit von der Partie, es gibt eine große Verschwörung mehrerer verfeindeter Parteien sowie unzählige Anspielungen auf das erste Abenteuer des mittlerweile beförderten Polizei-Agenten - zu Beginn ist Verwirrung programmiert, ein erneutes Durchspielen des Titels lohnt sich also schon allein deshalb, um wirklich zu verstehen, was hier vor sich geht. Selten zuvor konnte ein Shooter mit einer derart komplexen Story aufwarten.

Screenshot #2
Screenshot #2
Das Gameplay hingegen präsentiert sich gewohnt simpel - relativ geradlinig ballert man sich von Mission zu Mission und muss einen Bösewicht nach dem anderen ausschalten. Dabei kommt einem vor allem die Bullet Time zu Hilfe - eine Art Zeitlupe, die die Action-Einlagen spielerisch und optisch deutlich aufwertet.

Spieletest: Max Payne 2 - Grandios inszenierte Action 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

fischkuchen 26. Sep 2006

Problem gelöst, durch die unglaubliche Reparaturmethode deinstallieren/installieren.

fischkuchen 26. Sep 2006

Tja, das bekomme ich, nachdem ich Vinnie Gognitti aus seiner Wohnung eskortiert habe und...

Eddie 21. Apr 2006

ich brauchte mindestens 40 min bis ich den aussgang gefunden habe und ich lch komme...

bo 27. Jul 2005

bo schrieb ich kann nicht verstehn wiso keine deutsche wersion gekommen ist. Und ich sehe...

meister 18. Nov 2003

bei meinem pc pentium 4 3,3 ghz 3gb 500ddrram und ati 9800 pro laüft das spiel beim 21...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    •  /