Abo
  • Services:

Britischer Spiele-Entwickler Mucky Foot ist am Ende

Nächstes Studio schließt seine Pforten

Nachdem in Großbritannien in den letzten Monaten bereits eine ganze Reihe von Entwicklerteams geschlossen wurde, hat es nun die nächste Firma erwischt: Auch Mucky Foot kann auf Grund finanzieller Schwierigkeiten den Geschäftsbetrieb nicht mehr aufrechterhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Team war unter anderem für Spiele wie Startopia und Blade 2 verantwortlich. Die Schließung war wohl unter anderem auf Grund der Kündigung eines Publishing-Vertrages unausweichlich; etwa 40 Mitarbeiter verlieren so ihren Job.

Der Titel "Bulletproof Monk", an dem bei Mucky Foot zuletzt gearbeitet wurde, soll allerdings laut dem zuständigen Publisher noch fertig gestellt werden und Anfang 2004 erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 587,37€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 696,11€)
  4. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.

Vile 15. Jan 2007

Hallo :-) Es gibt eine neue Fanseite zu StarTopia! Auf der findet man alles was man sich...

Placebo 11. Nov 2003

Wo bitteschön sind Franz und Deutsch verwandte Sprachen ?? Französisch gehört zu den...

Inu 06. Nov 2003

war aber gut, hands down. Falls du's nicht hast und irgendwo auf einem Grabbeltisch (oder...

irata 05. Nov 2003

In heutigen Zeiten? Da sollte man eher sagen: Schäm dich, daß du so ein schlimmes Wort...

irata 05. Nov 2003

Ja, und was deutsch erst für eine widerliche Sprache ist ... wenn man sie nicht gerade...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

      •  /