Abo
  • IT-Karriere:

Borland kündigt Delphi 8 für Microsoft .NET an

Delphi 8 soll die Migration auf .NET vereinfachen und beschleunigen

Borland hat die neue Version 8 von Delphi speziell auf das Microsoft .NET-Framework ausgerichtet. Die neue Entwicklungsumgebung soll die Erstellung von .NET-Anwendungen und die Migration von Win32-Applikationen auf .NET schneller und einfacher machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Borland Delphi 8 für das .NET-Framework erlaubt die Entwicklung von Anwendungen unter anderem mit ASP.NET Web Forms und XML Web Services für robuste Web-Entwicklung, Win Forms, VCL-Controller und hunderte, integrierte Klassen und Controls. Zudem werden Microsoft ADO.NET und Borland Data Provider (BDP) zur Datenbank-Anbindung sowie Borland Enterprise Core Objects (ECO) für schnelleres design-driven Development unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Orsted Wind Power Germany GmbH, Norddeich
  2. DASGIP GmbH, Jülich

So soll eine schnelle Migration auf .NET möglich werden, da die bekannte Sprach-Syntax von Delphi beibehalten wird. Zudem stehen VCL für .NET-Controls zur Verfügung, die abwärtskompatibel zu existierendem Delphi Source Code sind und mit dem .NET-Framework zusammenarbeiten. Entwickler sollen auf diesem Weg Komponenten und Source Codes von über 20 .NET-Sprachen gemeinsam nutzen können.

Delphi 8 für Microsoft .NET soll ab Dezember 2003 für Windows Server 2003, Windows XP Professional, Windows 2000 Professional und Windows 2000 Server erhältlich sein. Dabei will Borland Delphi 8 in drei Versionen ausliefern: Delphi Architect Edition für model-driven Design und Development sowie Delphi Enterprise Edition für Teams, die Enterprise-Datenbank-Applikationen mit ADO.NET entwickeln. Hinzu kommt die Delphi Professional Edition für Entwickler, die Web- und GUI-Applikationen für .NET erstellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,75€
  2. 11,95€
  3. 2,49€
  4. 4,99€

kt 02. Dez 2003

Es ist nicht die Aussage, dass es nicht auf NT läuft, wahrscheinlich eher, dass die...

jeej.de 04. Nov 2003

finde Borland ansich gut und delphi auch, aber wieso ist delphi 8 nicht unter allen...


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Heimautomatisierung Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent
  2. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  3. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    •  /