• IT-Karriere:
  • Services:

EYE-Q mit TV-Signal Upscaler für Displays und Projektoren

EYE-Q TV-Box 210-S mit Stereo- und Videotextdecoder

Konventionelles Fernsehen am Rechner bedeutet oft, dass das Fernsehsignal in einer geringen Auflösung dargestellt wird - dadurch ist bei der Wiedergabe des Signals auf einem TFT-Display oder einen Projektor ein Rauschen feststellbar, welches durch die hohe Pixelanzahl der Geräte überdeutlich und irritierend dargestellt wird. Zudem fehlen digitalen Wiedergabegeräten oft adäquate Farb- und Kontrast-Einstellmöglichkeiten für den Videobetrieb.

Artikel veröffentlicht am ,

Dagegen bietet EYE-Q Technology seit längerem seine TV-Box 210 an, die auf CRT-, LCD-, Plasma-Monitoren und Projektoren das TV-Signal mit einer Auflösung von 1.024 x 768 (24 Bit Farbe) bei 75 Hz wiedergibt. Neben dem 210er-Modell hat EYE-Q nun auch eine Version mit Stereo- und Videotextdecoder im Angebot. Mit der EYE-Q TV-Box 210/210S können Filme und Videos als Vollbilder wiedergegeben werden.

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München

Die externe TV-Box wird direkt an die TV-Antenne angeschlossen, am Video-Eingang kann ein DVD-Player oder eine Spielekonsole betrieben werden und als weitere Signalquelle dient ein PC-Anschluss. Die Ausgabe erfolgt analog via VGA. Der PC kann ebenfalls mit der TV-Box verbunden werden: Das Signal wird dabei nicht nur zum Bildschirm weitergeleitet, sondern das Bild etwa der Spielekonsole kann auf Wunsch per Bild-in-Bild-Funktion gleichzeitig verkleinert dargestellt werden.

Weitere integrierte Features sind die Gamma-Korrektur sowie die Luminanz- und Schärfenerweiterung. Für den Betrieb der TV-Box werden keine zusätzlichen Treiber oder sonstige Software-Tools benötigt.

Die Garantiezeit beträgt drei Jahre, inklusive 24-Stunden-Vor-Ort-Austausch-Service. Die EYE-Q TV-Box 210 kostet nun nur noch 129,- Euro (vormals 207,- Euro) und die TV-Box 210-S 198,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Steve 04. Nov 2003

Kann mir jemand sagen wo man auf der Homepage von EYE-Q weitere Infos zu der TV-Box...

Heiko Widmann 04. Nov 2003

Sinn macht das schon .. Plasmas, Projektoren LCD TVs etc. arbeiten mit einer höheren...

dealer 04. Nov 2003

fernsehen auf pcbildschirmen und beamern vieleicht ? cu dealer

dealer 04. Nov 2003

wozu konverter ? geh doch mit deinem scart direkt auf den rgb eingang deines monitors...

jonny 04. Nov 2003

Ich versteh nicht ganz was der Sinn dieses Gerätes ist, ist das im endeffekt nur ein...


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


      •  /