Abo
  • Services:

Hessen setzt bei DVB-T auf die Fläche

Digitales terrestrisches Fernsehen (DVB-T) ab Ende 2004

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) hat sich für eine zeitnahe Einführung des digitalen terrestrischen Fernsehens (DVB-T) in Hessen ausgesprochen. Die Einführung von DVB-T sei im Interesse der Angebotsvielfalt neben Kabel und Satellit für die Zuschauer notwendig, so die LPR. Dabei will man, im Gegensatz zu anderen Bundesländern, auch in der Fläche digitale terrestrische Versorgung sicherstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem Berlin und Brandenburg als erste Bundesländer das "Überallfernsehen" eingeführt haben, wird derzeit die Verbreitung von terrestrischem digitalem Fernsehen in weiteren deutschen Ballungsräumen vorbereitet. Auch in Hessen werden die Planungen konkret. Der Wechsel von analoger auf digitale Technik ist ab Herbst 2004 geplant.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Aus Sicht der Versammlung wird der Umstieg von Analog- auf Digitaltechnik in den Regionen außerhalb des Rhein-Main-Gebietes nicht marktgetrieben erfolgen können. Die Kosten für einen solchen Umstieg seien für die privaten Veranstalter nicht refinanzierbar. Aus diesem Grund werde die LPR Hessen eine entsprechende Förderung vornehmen müssen. "Wir werden die Einführung des digitalen terrestrischen Fernsehens in Nord- und Mittelhessen finanziell unterstützen müssen. Hierfür bedarf es weiterer Mittel aus dem Anteil an der Rundfunkgebühr", so Engel weiter. "Wenn die Medienanstalt den ihr ursprünglich zustehenden zweiprozentigen Anteil erhält, wird die Finanzierung von DVB-T in mehreren Landesteilen möglich."

"Die digitale Technik ist der Standard der Zukunft. Aus diesem Grund müssen wir uns für den Umstieg von analog auf digital einsetzen. Dies aber nicht nur im Ballungsraum Rhein-Main, sondern auch in anderen Landesteilen", betonte Winfried Engel, Vorsitzender der Versammlung der LPR Hessen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

BoB 26. Dez 2004

Klugscheißen wird auch immer beliebter... *gäääääähn*

guert 05. Nov 2003

Gut aufgespießt - das schlechte Deutsch! Leider greift eine gedankenlose und wohl darum...

dödel 04. Nov 2003

zeitnah ? Gibt es denn auch zeitfern ? Oder zeitabseits ? Nur so.


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Halbleiter: Organische Elektronik zum Dahinschmelzen
Halbleiter
Organische Elektronik zum Dahinschmelzen

US-Forscher haben einen ungewöhnlichen, organischen Halbleiter entwickelt. Er hält extremen Temperaturen stand und macht neuartige Sensoren möglich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Agilität Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
  2. Studie Wo Frauen in der IT gut verdienen
  3. Freiberuflichkeit Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

    •  /