• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft verpflichtet IBM für neue Xbox-Chips

Kaum Details zu neuer Partnerschaft

Microsoft hat angekündigt, zukünftig eng mit IBM an neuer Chip-Technik für die Spielekonsole Xbox zu arbeiten. Hierzu wurde ein Lizenzabkommen über Halbleitertechnologie von IBM unterzeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Details zur Zusammenarbeit wurden nicht bekannt gegeben, hierzu will man sich erst zu einem späteren Zeitpunkt äußern.

"Die fortschrittlichen Chip-Technologien von IBM sind in vielen Branchen und Anwendungen gefragt", freut sich Bernie Meyerson, Chef-Techniker bei IBM. "Wir sind glücklich darüber, mit Microsoft an einem Projekt dieser Größenordnung zusammenzuarbeiten und Techniken bereitzustellen, die zukünftig die Grenzen von dem, was im Entertainment möglich ist, verschieben werden".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

HAL 05. Nov 2003

Vielleicht jene mit dem "T(r)oll" ? Wie ich schon schrieb, nannte ich ein Beispiel...

Tom 05. Nov 2003

Welche "miese Art"? Habe ich wegen eines Vorfalls gleich zwei SW-Hersteller pauschal...

zimbel 04. Nov 2003

Wenn mich nicht alles täuscht wurde das NT aber noch zusammen mit IBM entwickelt...aus...

__neo__ 04. Nov 2003

Nein M$ hat auch schon für Mips, PPC und Alpha Programmiert, das NT4.0 lief auf all...

HAL 04. Nov 2003

Habe ich umgekehrt gelesen - HAL war kein Zufall. Wieviele "Zufälle" es wohl gibt, die...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /