Abo
  • Services:

Anno 1503: Brettspiel ist fertig

Titel von Klaus Teuber ab sofort im Handel

Eine ganze Reihe von Brettspielen diente bereits als Vorlage für Computerspiele, bei Anno 1503 ging man jetzt den umgekehrten Weg - der erfolgreiche Aufbau-Strategietitel kann ab sofort auch ohne PC und Maus gespielt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Zuständig für die Brettspielumsetzung waren der Kosmos Verlag sowie Klaus Teuber, der sich bereits durch die "Siedler von Catan"-Reihe einen Namen gemacht hat. Adi Boiko, Präsident von Sunflowers, hierzu: "Klaus Teuber ist es auf eine faszinierende Art und Weise gelungen, den Spielreiz und Spielspaß von Anno 1503 auf das Spielbrett zu übertragen und gleichzeitig eine eigenständige Spielform zu entwickeln."

Anno-1503-Brettspiel
Anno-1503-Brettspiel

Das Anno-1503-Brettspiel ist für zwei bis vier Spieler ab zehn Jahren geeignet und ab sofort zum Preis von 29,95 Euro im Handel erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-78%) 2,22€
  4. 2,99€

silberli 28. Dez 2003

Das Brettspiel ist wirklich empfehlenswert.... es ist sehr komplex, aber ausgewogen in...

Gott 08. Dez 2003

Ich habs gestern gespielt, zwar bis jetzt nur einmal, aber es hat schon nen ziemlich...

Dirk 05. Dez 2003

Weiß nicht, ob hier noch jemand reinguckt, aber wenn jemand das Spiel hat und schreiben...

Franzhe 06. Nov 2003

Ihr Pappnasen (Tantalus mal ausgenommen) wisst aber schon, was Ihr hier für einen Müll...

Häh? 04. Nov 2003

er hats halt solitaire gespielt ^^


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Indiegames-Rundschau: Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner
Indiegames-Rundschau
Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner

Düstere Abenteuer für Fans von Dark Souls in Immortal Unchained, farbenfrohe Geschicklichkeitstests in Guacamelee 2 und morbides Management in Graveyard Keeper - und endlich auf Toilette gehen: Golem.de stellt die besten neuen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Kalte Krieger und bärtige Berliner
  2. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  3. Indiegames-Rundschau Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Sky Q im Test Konkurrenzlos rückständig
  3. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden

    •  /