• IT-Karriere:
  • Services:

Grafik-Adventure "Der verborgene Kontinent" ab Dezember 2003

Spiel basierend auf Vorlage von Jules Verne

Wie bhv Software jetzt bekannt gab, soll "Der verborgene Kontinent - Journey to the Centre of the World" ab Dezember 2003 auch in Deutschland verfügbar sein. Das Point&Click-Adventure wird von Frogwares entwickelt und basiert lose auf der Romanvorlage von Jules Verne.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
In "Der verborgene Kontinent" übernimmt der Spieler die Rolle der jungen Reporterin Ariane, deren Hubschrauber bei einer Geschäftsreise am Rande eines Vulkans abstürzt. Ariane entdeckt zufällig den Eingang zu einer geheimnisvollen Höhle, welche sie ins Innere der Erde führt. Dort findet sie eine seltsame, faszinierende Welt voller ungewöhnlicher Kreaturen, atemberaubender Landschaften und einzigartiger Menschen und versucht Antworten auf die Frage zu finden, wo sie dort eigentlich gelandet ist.

Voraussichtlich ab Anfang Dezember 2003 soll "Der verborgene Kontinent" zum Preis von 39,99 Euro im Handel verfügbar sein. Als technische Voraussetzungen nennt bhv einen PC mit Windows 98/2000/Me/XP, Pentium 3 500 MHz oder höher, 16-MByte-3D-Grafikkarte, 64 MByte RAM und 700 MByte freien Festplattenspeicher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...

Torsten 17. Dez 2003

"gar nicht" schreibt man getrennt! Ich hasse Arschlöcher, die meinen, sie seien cool und...

Xantas 30. Nov 2003

www.Tukult.de wohl as angagierteste Fanprojekt was es gibt !

neo_thunderbird 10. Nov 2003

Genau daran erkennt man den wahren Kenner und liebhaber der besten Adventure die es...

zpy 04. Nov 2003

baphomets fluch war für mich das grösste... hoffentlich macht der der 3. teil nicht die...

OPST 04. Nov 2003

Hallo liebe Leute, seid doch alle nett zueinander, über Geschmack läst sich nicht...


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /