Abo
  • IT-Karriere:

House-of-the-Dead-Regisseur verfilmt auch Dungeon Siege

Boll KG sichert sich neue Lizenz

Die Boll KG hat sich eine Lizenz gesichert, um einen Kinofilm auf Basis des PC-Rollenspiels Dungeon Siege von Microsoft zu drehen. Uwe Boll, der als Produzent fungieren wird, war zuletzt für die Verfilmung von House of the Dead verantwortlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kritiken, die Boll für House of the Dead erntete, waren allerdings verheerend - trotz des hohen Trash-Faktors des Spiels konnten auch zahlreiche Videospieler mit der recht inhaltsleeren Leinwand-Adaption nicht viel anfangen, das Einspielergebnis blieb dementsprechend hinter den Erwartungen zurück.

Die Arbeiten am Dungeon-Siege-Film sollen 2004 beginnen, das Budget des Films wird wohl etwa 50 Millionen US-Dollar betragen. Angaben zur Handlung und den Schauspielern wurden bisher nicht gemacht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 99,00€

Der_Allemacher 16. Nov 2003

Torment wär genial! Wenn der Film nur halb so gneial wie das Spiel wird, wärs der Hit! Na...

G@mbIT 04. Nov 2003

Morte kommt ja mal aus dem Computer. Aber die Stimme , hmm, Jim Carrey ? :-) Ansonsten...

Inu 04. Nov 2003

Haha... aber so eine Morbide Story zu verfilmen... Wow - da hätte wohl wirklich nur Peter...

G@mbIT 03. Nov 2003

Hey, oder Leonard Nimoy als Dakkon LOL. An Spitze Ohren isser ja gewöhnt ;-)

G@mbIT 03. Nov 2003

Verfilm doch einer mal Planescape: Torment. Das Drechbuch sollt ja mal kein Problem sein...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /