Abo
  • Services:
Anzeige

Lidl wieder mit Athlon-XP-3000+-PC mit GeForceFX 5600

1.149,- Euro für Rechner mit DVD- und CD-Brenner

Ab dem 5. November 2003 bringt der Lebensmitteldiscounter Lidl wieder einen Rechner unters Volk. Der Targa Visionary 3000+WL ist mit einer AMD-Athlon-XP-3000+-CPU (2.100 MHz und 400 MHz FSB) samt EKL-Kupfer/Aluminium-Kühler ausgestattet und arbeitet mit einem A7N8X-2.0-Asus-Mainboard (Targa-eigene Ausgabe) mit nForce-2-Chipsatz in einem Bigtower-Gehäuse mit drei 5,25-Schächten sowie 300-Watt-Fortron-Netzteil.

Anzeige

Die Grafikkarte von Nvidia ist eine GeForceFX 5600 mit 128 MByte DDR-RAM (250 MHz Speichertakt und 270 MHz GPU-Takt). Dazu kommt eine analoge TV- und Radio-Karte, die mittels der beigelegten Power-VCRII-Software zum digitalen Videorekorder mit Timeshift mutiert.

Lidl-PC November 2003
Lidl-PC November 2003

Im Rechner stecken 512 MByte-DDR-RAM von Infineon mit 400 MHz Taktfrequenz (erweiterbar auf 3 GByte) sowie eine 200-GByte-Western-Digital-UDMA-100-Festplatte mit 7.200 Umdrehungen pro Minute, ein Toshiba-DVD-Brenner mit 4fach-DVD-R-, 2fach-DVD-RW-, 16fach-CD-R- und 10fach-CD-RW-Schreibgeschwindigkeit. Dazu gesellt sich ein Samsung-16fach-DVD-ROM. Ein Diskettenlaufwerk fehlt leider.

Das Board bietet insgesamt 5fach PCI, einmal 8x-AGP und drei DIMM-Slots. Zwei PCI-Steckplätze sind noch frei. Dazu kommen noch ein 56K-Modem, Wireless-LAN, eine kabellose Funktastatur samt Funkmaus von Chicony sowie sechs Audio-Ausgänge des Realtek-ALC650-Audiochips für Dolby Digital sowie Stereoein- und -ausgänge. Ein Paar Stereoboxen liegt bei. Außerdem dabei sind eine Fast-Ethernet-10/100-MBit-Schnittstelle, sechs USB-2.0-Ports und ein 7-in-1-Speicherkartenleser.

Im Softwarepaket befinden sich neben Windows XP Home die MS Works Suite 2004 (Word2002, Works 7.0, Encarta2004, PictureIt!, AutoRoute 2004) , Norton AntiVirus 2003, die Videobearbeitungssoftware Pinnacle Studio 8.8 SE und die DVD-Brennsoftware Pinnacle Instant DVD sowie Cyberlink Power DVD. Lidl gewährt auf den PC 36 Monate Garantie mit Vor-Ort-Service und Hotline. Dazu gibt es im gleichen Angebotszeitraum bei Lidl einiges an PC-Zubehör wie Mäuse, Tastaturen, Kartenleser und etwas Software sowie DVD-R-Rohlinge, Tintenstrahlpapier und Ersatzpatronen für Farbtintenstrahldrucker von Epson und Canon.

Ob das PC-Angebot im heimischen Lidl verfügbar ist, kann man anhand der Lidl-Website überprüfen, indem man seine Postleitzahl eingibt. Nach Angaben des Discounters kriegt man den PC in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern (nicht im Raum Aschaffenburg), Berlin, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein sowie in Teilen von Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Der Rechner soll ab dem 5.11.2003 erhältlich sein und 1.149,- Euro kosten.


eye home zur Startseite
Bernhard Steurer 10. Jan 2004

Muß einem Freund Helfen.Der hat auch dieses Problem.Was er über die TV-Karte aufgenommen...

Robi 06. Dez 2003

Ich hab den Rechner gekauft um enlich meine alten Videos zu digitalisieren, leider sind...

ralf 20. Nov 2003

Ich find den Recher nicht gut, da ich ihn schon auseinander genommen hab. Resultat: die...

F.Fischer 05. Nov 2003

Immerhin geben die sich sehr viel muehe mit dem Manual. Hab mir das man hier http://www...

framesfürlau 04. Nov 2003

Also ich hab mit nem 386er SX angefangen. 500 DM hat mich das Teil damals gekostet (inkl...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau
  2. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  3. Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Actions on Google

    Der deutsche Google Assistant wird erweiterbar

  2. Smarter

    Katastrophen-App kann ohne Mobilfunknetz kommunizieren

  3. Statt Docker und Kubernetes

    Facebook braucht Tupperware für seine Container

  4. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  5. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  6. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  7. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  8. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  9. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  10. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. Mirai-Nachfolger Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Dein Telefon verbindet sich in ein von mir...

    eeg | 13:59

  2. Re: Powerline ist noch schädlicher als WLAN

    Hanmac | 13:59

  3. Re: Glaube kaum, dass das genutzt würde.

    Anonymouse | 13:58

  4. Re: Anfängliche Nervereien...

    Cyber | 13:58

  5. Re: Fehlende Geldköfferchen sind das Problem

    Potrimpo | 13:58


  1. 13:59

  2. 13:13

  3. 13:12

  4. 12:01

  5. 11:36

  6. 11:13

  7. 10:48

  8. 10:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel