• IT-Karriere:
  • Services:

Yakumo-Notebook mit Mobile Athlon 64 erhältlich

Q8M Power64 XD mit Mobile Athlon 64 3000+, Mobile Radeon 9600 und DVD-Brenner

Nachdem Yakumo bereits zur IFA 2003 ein 64-Bit-Notebook ankündigte, ist es nun unter dem Namen "Q8M Power64 XD" mit dem AMD-Prozessor Mobile Athlon 64 3000+ erhältlich. Dank 512 MByte DDR-Arbeitsspeicher und eines Mobility-Radeon-9600-Grafikchips (M10) mit 64 MByte Grafikspeicher sollte das als Desktop-PC-Ersatz gedachte "Schwergewicht" nicht nur für Multimedia-Anwendungen, sondern auch für Spiele geeignet sein.

Artikel veröffentlicht am ,

In dem silbernen Gehäuse des Yakumo Q8M Power64 XD stecken außerdem ein 15-Zoll-TFT-LCD mit XGA-Auflösung (1.024 x 768 Bildpunkte), eine 40-GByte-Festplatte mit 4.500 Umdrehungen/Minute, ein nicht näher beschriebener DVD-Brenner und ein "4-in-1"-Speicherkartenleser. Zu den weiteren Schnittstellen zählen ein PC-Card-Typ-II-Steckplatz, 4x USB 2.0, 1x FireWire, 1x Infrarot, 56K-Modem, 10/100-Mbps-Ethernet, Parallelport, externer VGA-Monitor, TV-Ausgang und TV-Ausgang (S-Video).

Yakumos Q8M Power64 XD
Yakumos Q8M Power64 XD
Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. SATA GmbH & Co. KG, Kornwestheim

Da das 33,2 x 4 x 28,5 cm große Yakumo Q8M Power64 XD mit 3,6 kg auf die Dauer zweifelsohne eine große Herausforderung für jeden noch so ausdauernden Träger wird, erscheint eine mobile Nutzung nur bedingt sinnvoll. Wie lange das Gerät auch ohne Steckdose dank seines 6600-mAH-Lithium-Ionen-Akkus durchhält, hat Yakumo leider noch nicht angegeben.

Yakumos Q8M Power64 XD wird mit vorinstalliertem Windows XP (32-Bit-OEM-Version), DVD-Wiedergabe-Software und Brenner-Software für rund 1.600,- Euro ab sofort ausgeliefert. Im Kaufpreis inbegriffen ist ein 24-Monate-Abholservice ("Pick-Up & Return") bei Defekten am Gerät.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple iPad Pro 2020 12,9-Zoll-Retina für 975,33€, WLAN-Glühbirnen Set 5er-Pack für 47...
  2. (u. a. Dualshock 4 für 39,96€, PS4 Pro 1TB für 329,52€, PlayStation VR + Camera + VR Worlds...
  3. (u. a. HyperX DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit für 99,90€, AMD Ryzen 9 3900XT für 419€, MSI B450...
  4. 17€ (Bestpreis!)

Bug 16. Mai 2004

Sorry hab mich geirrt doch ein anderer Prozessor. Sorry. Trotzdem funzen eure Adressen...

Bug 16. Mai 2004

Und das müssen sie auch nicht, am 25.504 gibs einen bei Norma(muss man reservieren?) Ich...

TheDoenerKing 06. Apr 2004

Hi, ich hab mir das teil bei www.cyber-system.de bestellt, Grundpreis waren damals...

Tobi 21. Feb 2004

das stimmt nicht, das Display ist locker ausreichend!!!

Tobi 21. Feb 2004

Naja ganz einfach weil es kein 64 bit Windows noch nicht gibt, und geschweige denn...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

    •  /