Abo
  • Services:

FTC will Löschung ungültiger US-Patente vereinfachen

Federal Trade Commission macht Vorschläge für Änderungen am US-Patentrecht

Timothy J. Muris, Chairman der amerikanischen Federal Trade Commission (FTC), fordert eine stärkere Ausgewogenheit im US-Patentrecht. Unrechtmäßig erteilte Patente würden weder dem Wettbewerb noch den Konsumenten zugute kommen, fragwürdige Patente würden Innovationen bremsen.

Artikel veröffentlicht am ,

Solche Patente führen nach Ansicht von Muris zu erhöhten Kosten für Unternehmen und Konsumenten. Das US-Patent- und Trademark-Office (PTO) müsse die Öffentlichkeit daher besser gegen die Eintragung ungültiger Patente schützen, zugleich aber gültige Patente eintragen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Zur Lösung dieses Problems schlägt die FTC neue, vereinfachte Verwaltungsabläufe vor. Auch die Beweislage sollte verändert werden, um ungültige Patente löschen zu lassen. Müssen Unternehmen derzeit vor Gericht noch klare und überzeugende Beweise vorlegen, um ein ungültiges Patent zu kippen, sollen in Zukunft Gerichte nach der Mehrheit der vorgelegten Beweise entscheiden können und so Patente für ungültig erklären können.

Auch soll die Situation für Entwickler verbessert werden. Viele Unternehmen würden heute die Patente von Wettbewerbern nicht einsehen, da ihnen bei wissentlichen Verstößen höhere Forderungen drohen. In Zukunft soll nach dem Willen der FTC solch eine wissentliche Patentverletzung nur mehr angenommen werden, wenn der Verletzer zuvor schriftlich vom Patentinhaber über die Patentverletzung informiert wurde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. Django Unchained, Passengers, Equalizer, Kill Bill 2, The Revenant)
  3. 279€
  4. 599€

banzai 03. Nov 2003

lol- et situs wielat einis eta bernet

Rio 03. Nov 2003

Ja den Amis ist es schon aufgefallen, dass sie mit der Rechtsverdrehung der schlimmsten...

latrino 02. Nov 2003

gauda caese harcer caese emen taler

c.b. 01. Nov 2003

Sona si Latine loqueris:-)))

Technikfreak 31. Okt 2003

Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /