• IT-Karriere:
  • Services:

FTC will Löschung ungültiger US-Patente vereinfachen

Federal Trade Commission macht Vorschläge für Änderungen am US-Patentrecht

Timothy J. Muris, Chairman der amerikanischen Federal Trade Commission (FTC), fordert eine stärkere Ausgewogenheit im US-Patentrecht. Unrechtmäßig erteilte Patente würden weder dem Wettbewerb noch den Konsumenten zugute kommen, fragwürdige Patente würden Innovationen bremsen.

Artikel veröffentlicht am ,

Solche Patente führen nach Ansicht von Muris zu erhöhten Kosten für Unternehmen und Konsumenten. Das US-Patent- und Trademark-Office (PTO) müsse die Öffentlichkeit daher besser gegen die Eintragung ungültiger Patente schützen, zugleich aber gültige Patente eintragen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg
  2. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München

Zur Lösung dieses Problems schlägt die FTC neue, vereinfachte Verwaltungsabläufe vor. Auch die Beweislage sollte verändert werden, um ungültige Patente löschen zu lassen. Müssen Unternehmen derzeit vor Gericht noch klare und überzeugende Beweise vorlegen, um ein ungültiges Patent zu kippen, sollen in Zukunft Gerichte nach der Mehrheit der vorgelegten Beweise entscheiden können und so Patente für ungültig erklären können.

Auch soll die Situation für Entwickler verbessert werden. Viele Unternehmen würden heute die Patente von Wettbewerbern nicht einsehen, da ihnen bei wissentlichen Verstößen höhere Forderungen drohen. In Zukunft soll nach dem Willen der FTC solch eine wissentliche Patentverletzung nur mehr angenommen werden, wenn der Verletzer zuvor schriftlich vom Patentinhaber über die Patentverletzung informiert wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

banzai 03. Nov 2003

lol- et situs wielat einis eta bernet

Rio 03. Nov 2003

Ja den Amis ist es schon aufgefallen, dass sie mit der Rechtsverdrehung der schlimmsten...

latrino 02. Nov 2003

gauda caese harcer caese emen taler

c.b. 01. Nov 2003

Sona si Latine loqueris:-)))

Technikfreak 31. Okt 2003

Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Apple Silicon: Was der M1-Chip kann und bedeutet
    Apple Silicon
    Was der M1-Chip kann und bedeutet

    Auch wenn das Marketing unnötigerweise irreführend ist, die Performance des Apple Silicon fällt dennoch sehr beeindruckend aus.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Apple So wird MacOS auf M1-Macs neu installiert
    2. Apple Wiederherstellung von MacOS auf Macs mit M1 schlägt fehl
    3. Apple Silicon Photoshop und WoW laufen nativ auf M1-Chip

      •  /