Abo
  • Services:

FTC will Löschung ungültiger US-Patente vereinfachen

Federal Trade Commission macht Vorschläge für Änderungen am US-Patentrecht

Timothy J. Muris, Chairman der amerikanischen Federal Trade Commission (FTC), fordert eine stärkere Ausgewogenheit im US-Patentrecht. Unrechtmäßig erteilte Patente würden weder dem Wettbewerb noch den Konsumenten zugute kommen, fragwürdige Patente würden Innovationen bremsen.

Artikel veröffentlicht am ,

Solche Patente führen nach Ansicht von Muris zu erhöhten Kosten für Unternehmen und Konsumenten. Das US-Patent- und Trademark-Office (PTO) müsse die Öffentlichkeit daher besser gegen die Eintragung ungültiger Patente schützen, zugleich aber gültige Patente eintragen.

Stellenmarkt
  1. Leonex Internet GmbH, Paderborn
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Zur Lösung dieses Problems schlägt die FTC neue, vereinfachte Verwaltungsabläufe vor. Auch die Beweislage sollte verändert werden, um ungültige Patente löschen zu lassen. Müssen Unternehmen derzeit vor Gericht noch klare und überzeugende Beweise vorlegen, um ein ungültiges Patent zu kippen, sollen in Zukunft Gerichte nach der Mehrheit der vorgelegten Beweise entscheiden können und so Patente für ungültig erklären können.

Auch soll die Situation für Entwickler verbessert werden. Viele Unternehmen würden heute die Patente von Wettbewerbern nicht einsehen, da ihnen bei wissentlichen Verstößen höhere Forderungen drohen. In Zukunft soll nach dem Willen der FTC solch eine wissentliche Patentverletzung nur mehr angenommen werden, wenn der Verletzer zuvor schriftlich vom Patentinhaber über die Patentverletzung informiert wurde.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (Prime Video)
  3. 9,99€

banzai 03. Nov 2003

lol- et situs wielat einis eta bernet

Rio 03. Nov 2003

Ja den Amis ist es schon aufgefallen, dass sie mit der Rechtsverdrehung der schlimmsten...

latrino 02. Nov 2003

gauda caese harcer caese emen taler

c.b. 01. Nov 2003

Sona si Latine loqueris:-)))

Technikfreak 31. Okt 2003

Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /