• IT-Karriere:
  • Services:

Gartner: 3,4 Prozent Wachstum im deutschen PC-Markt

Großbritannien überholt deutschen Markt

Laut einer Gartner-Studie verzeichnete der deutsche PC-Markt im dritten Quartal 2003 einen Anstieg von 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Geschäftskundenbereich zeigte einen Zuwachs von 9,5 Prozent gegenüber 2002, während der Konsumentenmarkt in derselben Periode um 4,8 Prozent schrumpfte. Mit 1,81 Millionen PCs machte der deutsche Markt zwar 21,4 Prozent des gesamten westeuropäischen Marktes aus, musste aber erstmals die Führungsposition an Großbritannien (1,86 Millionen PCs) abtreten.

Artikel veröffentlicht am ,

"Der westeuropäische PC-Markt wuchs im 3. Quartal um 13 Prozent im Jahresvergleich. Deutschland liegt damit erneut signifikant unter dem Durchschnitt. Frankreich und Großbritannien haben traditionell ein starkes drittes Quartal bedingt durch spezielle Promotionen für den Schulbeginn. Der deutsche Privatkunde wartet eher auf Weihnachtsangebote", so Meike Escherich von Gartner. "Geschäftskunden treffen taktische Kaufentscheidungen, d.h., dass sie dank der günstigen Preise vermehrt alte PCs durch neue ersetzen. Diese Vertragsabschlüsse werden aber hauptsächlich zu Gunsten internationaler Hersteller getätigt. Kleine und mittelgroße Assemblierer verlieren erneut Marktanteile."

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Marktführer ist weiterhin Fujitsu Siemens dank eines gesunden Zuwachses im mobilen Bereich (plus 148 Prozent im Jahresvergleich). Rang 2 belegt Hewlett-Packard, der einzige Hersteller unter den Top 5, dessen Marktanteil geschrumpft ist. Einbußen musste HP sowohl im Desktop-Bereich für Geschäftskunden als auch im Notebook-Segment für Privatkunden hinnehmen. Acer auf Rang 3 verzeichnete das größte Gesamtwachstum mit 75 Prozent im Vergleich zum Vorjahr dank vermehrter Präsenz im Retail-Bereich und mit extrem aggressiver Preispolitik im Notebook-Segment (plus 212 Prozent gegenüber 2002). Dell konnte sich mit einem unveränderten Marktwachstum von 7 Prozent Marktanteil unter die Top 5 platzieren. Der amerikanische Direktvertreiber konzentriert sich weiterhin erfolgreich auf das Desktop-Geschäft. Vobis erzielt den fünften Platz und zählt zu den wenigen deutschen Händlern/Assemblierern mit einem Zuwachs im Privatkundenbereich.

"Der Preis war erneut der wichtigste Faktor für Kaufentscheidungen. Trotz des höheren Anteils an Notebooks verzeichnete der deutsche Markt deshalb einen Umsatzrückgang von insgesamt 20 Prozent gegenüber 2002", so Escherich weiter. "Die Frage ist, wie lange die Preissenkungen anhalten können. Steigende Komponentenkosten und die Euro/Dollar-Fluktuation sprechen für eine Stabilisierung. Wir erwarten allerdings, dass der Kampf um Marktanteile und die Nachfrage nach immer billigeren Notebooks Hersteller zum Ende des Jahres zu weiteren Preissenkungen zwingen wird."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,50€
  2. 15,49€
  3. (u. a. GTA 5 für 16,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 19,12€, Bioshock: Infinite für 7...
  4. 49,99€

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

    •  /