• IT-Karriere:
  • Services:

PortableDSL - Erste Internet-Flatrate auf UMTS-Basis

Airdata und NGI starten Dienst in Stuttgart - weitere Städte sollen folgen

Die Stuttgarter Airdata AG hat gemeinsam mit dem Internet-Provider NGI einen nicht nur für mobile Nutzer interessanten Internet-Zugang wahlweise mit ISDN- oder DSL-Datenraten gestartet. Für das sehr günstige Angebot setzt Airdata auf 3G-Funktechnik im 2,6-GHz-Frequenzband und plant bereits die Vernetzung weiterer deutscher Städte.

Artikel veröffentlicht am ,

Getestet wurde der neue Internet-Zugang in den letzten Monaten, seit dem offiziellen Start am 29. Oktober 2003 soll er nun fast im gesamten Bereich der Stadt Stuttgart genutzt werden können - wahlweise mit ISDN-Geschwindigkeit (128 KBit/s Downstream, 64 KBit/s Upstream) oder mit DSL-Geschwindigkeit (768 KBit/s Downstream, 128 KBit/s Upstream). Im Gegensatz zu WLAN sollen wesentlich größere Reichweiten und eine deutlich sicherere Datenübertragung dank von Hause aus aktiver 128-Bit-"Kasumi"-UMTS-Verschlüsselung möglich sein.

Inhalt:
  1. PortableDSL - Erste Internet-Flatrate auf UMTS-Basis
  2. PortableDSL - Erste Internet-Flatrate auf UMTS-Basis

Ins Netz können Nutzer an jedem Punkt mit Empfang gelangen, allerdings ist der Dienst nicht für in Bewegung befindliche Nutzer gedacht, die über Funk-Sektorgrenzen hinaus wechseln wollen. Hier wird dann die Verbindung gekappt und ein neues Einbuchen nötig, da das Hand-Over zwischen Sektoren seitens Airdata im Einvernehmen mit der Reg TP bewusst deaktiviert wurde. Damit soll etwa verhindert werden, dass sich plötzlich zu viele Nutzer in einen Bereich hineinbewegen und die Datenraten einbrechen.

Die nötige Infrastruktur, ein so genanntes WLL (Wireless Local Loop) mit derzeit 16 Sendestationen, hat Alcatel für Airdata aufgebaut, wobei Systeme von www.ipwireless.com genutzt werden. Airdata verrät zwar keine technischen Details, IPWireless nutzt jedoch in seinen Produkten paketbasiertes UMTS-TDD (Time-Division-Duplex), welches im Gegensatz zum von Mobilfunkanbietern favorisierten UMTS-FTD stärker auf Datenübertragung ohne begrenzte Teilnehmerzahlen ausgelegt ist und keine "Datenleitungen" reserviert. Die Bandbreite pro UMTS-Station - IPWireless spricht von 16 Mbps - soll für die zu erwartende Nutzerzahl mehr als ausreichend sein, so Airdata gegenüber Golem.de. Auch Filesharing-Nutzer würden kein Problem darstellen, zumal man nicht in Konkurrenz mit herkömmlichen DSL-Anbindungen trete, die von PortableDSL-Nutzern voraussichtlich zusätzlich genutzt würden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
PortableDSL - Erste Internet-Flatrate auf UMTS-Basis 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...
  2. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  3. 159€ (neuer Tiefpreis)
  4. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)

sl0w 22. Jun 2009

Vergleichsweise günstig, spinnt ihr?

Elvis 15. Mär 2006

Hab ein verfügbarkeitscheck gemacht für die stuttgarter innenstadt (Königstrasse mehr...

drillinstructor 12. Jan 2006

Hallöchen an alle! wie hast du denn nen ping von 5 geschafft? meiner liegt irgendwo...

Sotaris 06. Okt 2005

das sagen di aber bei mir ist ein ping von 250 - 300ms


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /