Abo
  • IT-Karriere:

Neue Version der Imaging-Software True Image von Acronis

True Image 7.0 mit inkrementeller Backup-Funktion und Zeitsteuerung

Die Festplatten-Imaging-Software True Image legt in der neuen Version 7.0 bei Bedarf inkrementelle Images an, so dass bei der Sicherung nur Änderungen an einer Partition zu einer bestehenden Image-Datei hinzugefügt werden. Über spezielle Optionen wird das Wiederherstellen einer Image-Datei deutlich erleichtert, wobei Images zeitgesteuert automatisch erstellt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

True Image 7.0 sichert Festplatten-Images in einer so genannten "Acronis Secure Zone" in Form einer versteckten Partition, um so die Wiederherstellung eines Systems zu erleichtern. Wurde der F11-Bootmanager installiert, genügt ein Druck auf F11, um ein System bequem wieder aus der "Acronis Secure Zone" zu restaurieren.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  2. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr

Als weitere Neuerung lässt sich das Anlegen von Images über eine Zeitsteuerung automatisieren. Zudem wird die Festplatte sowie das zuletzt erstellte Image bei jedem Programmstart selbsttätig auf Fehler geprüft. Außerdem speichert die Software mit Hilfe der Funktion "inkrementelles Image" nur die Änderungen auf einer Partition in eine bereits bestehende Image-Datei.

Wie auch andere Festplatten-Imaging-Produkte speichert True Image den Inhalt von Partitionen auf Wunsch mit Kompression in einer speziellen Image-Datei, welche sich im Falle eines Systemfehlers ohne großen Zeitaufwand zurückspielen lässt und dabei alle Installationen und gemachten Konfigurationen wiederherstellt. Als Weiteres lassen sich so ganze Laufwerke bequem auf eine neue Partition übertragen.

Mit True Image können Images direkt auf Festplatte, Diskette, beschreibbaren CD/DVD-Medien, Netzwerklaufwerken, ZIP- und JAZ-Medien sowie anderen Wechselspeichern abgelegt werden, wobei die Laufwerke über IDE, SCSI, USB, FireWire oder PCMCIA angesprochen werden. Die in Imagedateien gespeicherten Partitionen lassen sich als zusätzliche Laufwerke in Windows einbinden, um in Image-Dateien zu suchen und einzelne Dateien zu restaurieren.

Laut Herstellerangaben sichert True Image 7.0 Laufwerke im laufenden Windows-Betriebssystem, ohne dass ein Backup von Systempartitionen einen Neustart erfordert. Auch die Wiederherstellung von Nicht-Systempartitionen sind von Windows aus möglich. Die Software unterstützt nach Herstellerangaben DOS, Windows, Linux, FreeBSD, Solaris, SCO Unix, Unixware, OS/2, BeOS und QNX sowie die Dateisysteme FAT16, FAT32, NTFS-Basisdatenträger, Ext2, Ext3 und ReiserFS.

Acronis will True Image 7.0 ab Mitte November 2003 in Deutschland zum Preis von 49,95 Euro anbieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. mit Gutschein: NBBX570

Andre 30. Mai 2004

Das geht auch ohne die Dienste vorher zu beenden, ich hab nur keine Ahnung ob das...

Martin 19. Nov 2003

Dann könnte ich über die geplanten Tasks auch einen SBS/Exchange-Server sichern, wenn ich...

Technikfreak 31. Okt 2003

dafür ist ja dieses Forum hier

Roland 31. Okt 2003

Die normale tut meines Wissens auch leicht für Images von Serverbetriebssysteme. Der...

Technikfreak 31. Okt 2003

wer sagt, dass du edonkey Euro 49.00 spenden musst.... -lol-


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /