• IT-Karriere:
  • Services:

Hälfte aller Bundesdienstleistungen im Internet verfügbar

Halbzeitbilanz des E-Government-Projektes BundOnline 2005

232 von 440 Dienstleistungen des Bundes sind bereits online verfügbar, teilte Staatssekretär Dr. Göttrik Wewer zu der vorgelegten Halbzeitbilanz von BundOnline 2005 mit. Damit liege die E-Government-Initiative der Bundesregierung voll im Zeitplan, stellte Wewer in Berlin fest.

Artikel veröffentlicht am ,

"Bis zum Jahresende werden noch weitere 36 Internetangebote der Bundesverwaltung neu hinzukommen. Wir können sehr zufrieden sein. BundOnline ist auch im internationalen Vergleich beispielhaft", so Wewer. Die Initiative BundOnline wurde zur EXPO 2000 von Bundeskanzler Gerhard Schröder gestartet. Bis Ende 2005 sollen alle internetfähigen Dienstleistungen des Bundes online bereitgestellt werden. Mehr als 440 Dienstleistungen in über 100 Behörden, die sich über alle Bundesressorts verteilen, sind für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung zu realisieren. Wewer nannte Beispiele für bereits erfolgreiche Online-Angebote. Als beste Bürgerdienstleistung zeichnete der Staatssekretär die Versteigerungsplattform Zoll-Auktion der Bundeszollverwaltung mit dem "BundOnlineStar" aus. Dieser Preis wurde in diesem Jahr erstmals vergeben.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

"Die Versteigerungsplattform zählt zu den beliebtesten Bundes-Dienstleistungen. Hier können Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen schnell und einfach sichergestellte Artikel ersteigern. Die Bundeszollverwaltung verzeichnet jeden Monat über 130.000 Zugriffe und bereits über 60.000 registrierte Bieter. Diese Kunden können günstige Artikel wie beispielsweise Notebooks und Digitalkameras ersteigern. Der Vorteil gilt jedoch auch andersrum: Im Falle von gepfändeten Artikeln können höhere Erlöse für Gläubiger und Schuldner erzielt werden. Das ist ein beispielhaftes E-Government-Angebot", so der Staatssekretär.

Als weitere Beispiele für gelungene Internet-Angebote nannte Wewer das statistische Informationssystem GENESIS-Online des Statistischen Bundesamtes. Bereits in den ersten drei Tagen, nach denen der Service im Netz verfügbar war, registrierten sich 3.000 Nutzer. Bürger und Wirtschaft können das gesamte Datenangebot der amtlichen Statistik (etwa zu Preisen, Außenhandelsdaten) in komfortabler Weise im Internet nutzen.

Der Wettershop des Deutschen Wetterdienstes ermöglicht beispielsweise Landwirten, Flugunternehmen oder Medienanstalten die Online-Bestellung, Zahlung und Lieferung von speziellen Produkten wie dem Agrarwetter oder dem Flugwetter. Der Wettershop zählt rund 6 Millionen Zugriffe im Monat.

Zu den im Netz verfügbaren Angeboten zählt auch das Außenwirtschaftsportal iXPOS. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt verschiedener Bundesministerien, Länder, Verbänden, Kammern und Finanzierungsinstitutionen mit über 150.000 Zugriffen von Unternehmen seit August 2001. Unternehmen mit Geschäftsaktivitäten oder -plänen im Ausland können umfangreiche Datensammlungen zu Finanzierungs- und Rechtsfragen über diese Wissensplattform abrufen.

Eine Übersicht aller online gestellten Dienstleistungen findet sich auf dem Portal www.bund.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Rob 25. Okt 2005

Rob kann mich nur anschließen bei "schandmaul" und "Knut"... PS: Wir Deutschen lassen uns...

Knut 02. Jul 2005

ganz genau, unsere Drecks Politiker füllen sich selbst die Taschen, und den Menschen die...

banzai 31. Okt 2003

scheiss kommentar... Difficile est satiram non scribere

schandmaul 30. Okt 2003

scheiss regierung scheiss land scheiss politiker scheiss wirtschaft scheiss deutsche...

banzai 30. Okt 2003

Jo- die Dienstleistungen, die der Bürger wirklich brauchen könnte, da wird noch lange nix...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /