• IT-Karriere:
  • Services:

Digitale Spiegelreflexkamera Sigma SD10 angekündigt

Als Belichtungsbetriebsarten wurde neben einer beeinflussbaren Programmautomatik eine Blendenautomatik, eine Zeitautomatik sowie die vollständig manuelle Kontrolle aller relevanten Parameter realisiert. Die Belichtungskorrektur ist nun in 1/3-Belichtungsstufen möglich. In Situationen, wo die Ermittlung der korrekten Belichtung schwierig ist - wenn zum Beispiel feine Helligkeitsunterschiede im Motiv vorhanden sind - bietet es sich an, drei aufeinander folgende Aufnahmen mit leicht unterschiedlicher Belichtung (Unter-/Normal-/Überbelichtung) anzufertigen. Für den Weißabgleich stehen sieben verschiedene Voreinstellungen, eine Speicherstelle für eigene Werte und die manuelle Einstellung zur Verfügung.

Sigma SD10 Rückseite
Sigma SD10 Rückseite
Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. AcadeMedia GmbH, München

Als Schnittstellen sind neben USB 1.1 auch Firewire400 und ein Videoausgang (NTSC/PAL) integriert. Die Kamera zeichnet im Sigma-eigenen 12-bit-Bildaufzeichnungsformat RAW auf und nutzt CompactFlash-Speicherkarten sowie das Hitachi Microdrive zur Datensicherung.

Die SD10 wird mit der Sigma Photo Pro 2.0 Software ausgeliefert, die für die Konvertierung der im RAW-Format aufgezeichneten Bilder zuständig ist. Mit der Software kann man Nachkorrekturen beim Weißabgleich, der Belichtung, Farbsättigung und Schärfe sowie den Kontrast vornehmen, ohne die Auflösung des Bildes zu verändern. Dabei gibt es sowohl manuelle als auch automatisierte Korrekturfunktionen. Eine Tonwertkorrektur kann in unterbelichteten Bildregionen eine Nachbelichtung vornehmen und behält die Struktur heller Regionen bei. Die Software erlaubt die Ausgabe als TIFF und JPEG und gibt Bilder in sRGB- und AppleRGB-Farbräumen aus.

Die Energieversorgung der Sigma SD10 wird mit zwei CR-V3-Lithium-Batterien oder vier AA-Akkus realisiert. Der optionale Akkugriff nimmt vier CR-V3-Batterien oder acht AA-Batterien auf. Das Kameragehäuse misst 152 x 120 x 79 mm und wiegt ohne Batterien oder Speicherkarten 805 Gramm.

Die Kamera soll Mitte November 2003 für 1.599,- Euro auf den Markt kommen. Für 100,- Euro mehr erhält man zusätzlich ein Objektiv mit einer Brennweite von 18 bis 50 mm bei F3.5 bis 5.6.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Digitale Spiegelreflexkamera Sigma SD10 angekündigt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 21,99€
  3. gratis

Geek 30. Okt 2003

Ich hab mir die Chip-Bilder grad mal gezogen. Die sehen zum Teil wirklcih matschig...

easy 30. Okt 2003

Da wird die Canon 300 D trotz nominell höherer Auflösung schlecht dagegen aussehen! Die...

RATM 30. Okt 2003

Also eine 10 MPix Cam hat immerhin 10 MPix Helligkeitsinfo und 1/4 RGBinfo also so 2,5...

X3 rules 29. Okt 2003

Effektiv hat diese Kamera ja "nur" 3,4 MPix Auflösung. Auf die 10MPix kommen die dadurch...

RATM 29. Okt 2003

Also ich will kein Flame eroeffnen, aber die 10MPix sind doch gewagt. Klar ist die...


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
    •  /