Abo
  • IT-Karriere:

palmOne und PalmSource nun zwei unabhängige Unternehmen

Aktionäre stimmen der Übernahme von Handspring durch Palm zu

Die Aktionäre von Palm und Handspring haben jetzt den Plänen zur Ausgliederung von PalmSource und zur Übernahme von Handspring durch Palm zugestimmt. Beide Vorgänge sollen daher noch heute im Laufe des Tages endgültig abgewickelt werden, so dass zwei unabhängige Unternehmen entstehen, die ab morgen an der Börse gehandelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Aktionäre von Palm haben auf der heutigen Hauptversammlung dem Spin-Off von PalmSource zugestimmt. PalmSource entwickelt und vermarktet Palms Betriebssystem PalmOS. Palm wird alle Aktien, die sich im Eigentum des Unternehmens befinden (86 Prozent der PalmSource-Anteile), an Inhaber von Palm-Aktien ausgeben. Aktionäre, die zum Stichtag im Besitz von Palm-Aktien waren, erhalten pro Palm-Aktie rund 0.31 Aktien von PalmSource. PalmSource wird ab Mittwoch, dem 29. Oktober 2003, unter dem Symbol PSRC an der Nasdaq gehandelt.

Stellenmarkt
  1. AAF Europe, Heppenheim
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main, Neuwied, Ilsfeld

Die Aktionäre von Palm haben zudem auch der Übernahme von Handspring zugestimmt. Unabhängig davon haben ebenfalls die Aktionäre von Handspring die Übernahme durch Palm genehmigt. Diese wird als Fusion durch die Ausgabe von 13,9 Millionen Aktien an Handspring-Aktionäre vollendet. Aktionäre von Handspring erhalten für jede Handspring-Aktie 0,09 Palm-Aktien. Die aus dem Zusammenschluss resultierende Firma wurde in palmOne, Inc. umbenannt und wird ab morgen unter dem Symbol PLMO an der Nasdaq gehandelt.

PalmSource hat seinen Firmensitz in Sunnyvale und beschäftigt 311 Mitarbeiter. Neben David Nagel setzt sich der Vorstand des neuen Unternehmens aus Larry Slotnick (Chief Products Officer), David Limp (Senior Vice President, Corporate and Business Development), Lamar Potts (Vice President, Worldwide Licensing), Gabi Schindler (Senior Vice President, Marketing), Al Wood (Senior Vice President and Chief Financial Officer) und Doreen Yochum (Chief Administrative Officer) zusammen.

PalmOne hingegen hat seinen Firmensitz in Milpitas und beschäftigt 815 Mitarbeiter. Neben Todd Bradley setzt sich der Vorstand des neuen Unternehmens aus Jeff Hawkins (Chief Technology Officer), Judy Bruner (Senior Vice President und Chief Financial Officer), Ed Colligan (Senior Vice President und General Manager 'Wireless Business Unit' inklusive der Treo Produktserie), Ken Wirt (Senior Vice President und General Manager 'Handheld Business Unit' inklusive der Zire- und Tungsten-Produktserien), Angel Mendez (Senior Vice President of Global Operations), Mary Doyle (Senior Vice President and General Counsel) sowie Patricia Tomlinson (Senior Vice President und Human Resources Officer) zusammen.

Der Verwaltungsrat von palmOne besteht aus sieben Mitgliedern des Palm, Inc. Verwaltungsrates und drei Mitgliedern des ehemaligen Handspring-Verwaltungsrates: John Doerr, Bruce Dunlevie und Donna Dubinsky. Eric Benhamou ist weiterhin Vorsitzender des Verwaltungsrates von PalmSource und palmOne.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 334,00€

Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /