• IT-Karriere:
  • Services:

Intel beschleunigt Centrino

Intel PRO/Wireless 2100A unterstützt WLAN IEEE 802.11a

Intel hat jetzt mit der Intel PRO/Wireless 2100A eine neue, schnellere WLAN-Karte für Centrino-Notebooks vorgestellt. Statt wie die bisherigen Centrino-Karten mit IEEE 802.11b arbeitet die neue Karte nach 802.11a und kommt damit auf Geschwindigkeiten von 54 MBit pro Sekunde.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gegensatz zu den Varianten 802.11b und 802.11g arbeitet der Standard 802.11a im Frequenzbereich von 5 GHz und ist daher zu den anderen beiden WLAN-Standards inkompatibel. Allerdings verspricht der höhere Frequenzbereich auch eine geringere Anfälligkeit für Störungen, zudem wird der von der 802.11b und 802.11g genutzte Frequenzbereich von 2,4 GHz von weniger anderen Geräten verwendet.

Der Intel PRO/Wireless 2100A ist Wi-Fi-zertifiziert und unterstützt die Siherheitsfunktionen WPA und WEP sowie die Cisco Compatible Extensions (CCX).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Peacemaker 29. Okt 2003

schau einfach mal nur auf die ami t-mobile seite. die haben tausende wlan hot spots...

Flo 29. Okt 2003

Aber auch bereits angeschaffte Access-Points sowohl in Unternehmen wie auch daheim...

_ 29. Okt 2003

Vermutlich kommt man in den USA nicht auf die Idee, öffentliche Access Points in Städten...

Flo 29. Okt 2003

Warum ausgerechnet 802.11a? Damit ist dann fast jeder Access-Point nicht mehr...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /