• IT-Karriere:
  • Services:

Star Wars Galaxies: Hohe Abo-Gebühren auch für Deutschland

Drei verschiedene Bezahl-Modelle im Angebot

Ab dem 13. November 2003 soll das Rollenspiel Star Wars Galaxies auch in Europa erhältlich sein. Lucas Arts und Activsion haben sich jetzt zu den Abo-Gebühren geäußert, die Spieler für den Online-Titel entrichten müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Star Wars Galaxies
Star Wars Galaxies
Wer sich für ein Monatsabo entscheidet, zahlt zunächst 13,49 Euro. Drei Monate kosten 37,99 Euro, sechs Monate 69,99 Euro. Für das ganze Jahr fallen 129,99 Euro Gebühren an. Zusätzlich werden noch 59,99 Euro für das Spiel fällig. Zumindest sind die ersten 30 Tage im Spielepreis bereits enthalten. Zum Vergleich: In den USA liegen die Kosten derzeit bei 12,- Dollar pro Monat (Bindung für ein Jahr) bzw. 15,- Dollar pro Monat (Einzelmonatsabrechnung).

Um online spielen zu können, wird man eine Kreditkarte benötigen. Derzeit ist noch nicht bekannt, ob das "Prepaid"-Kartensystem nach Europa portiert wird, damit die Abonnementgebühren auch ohne Kreditkarte bezahlt werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sennheiser CX SPORT für 89,99€ inkl. Versand)
  2. mit 77,01€ inkl. Versand neuer Tiefpreis bei Geizhals (MediaMarkt & Saturn)
  3. 77,01€ (Vergleichspreis 101,90€)
  4. 28,75€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis 45,85€ + Versand)

elminster 15. Jul 2004

"c) die Anforderungen an einen UO-Freeshard recht gering sind, da sie nur von relativ...

c0w 19. Jun 2004

Tja dazu kann ich nur eins sagen, informier dich erst mal in SWG kann man jedi sein is...

c0w 19. Jun 2004

Ich hab mir das 14-Tage Trial gedownloaded und ich sag euch das spiel hat mich gepackt...

David 05. Dez 2003

130 Eur0 ? Ich will den Server doch nicht kaufen!


Folgen Sie uns
       


Apple MacBook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple MacBook Air M1 - Test Video aufrufen
iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

    •  /