• IT-Karriere:
  • Services:

Symbian-Smartphone Nokia 7700 mit Touchscreen und Kamera

Tri-Band-Smartphone mit Speicherkarten-Steckplatz und Bluetooth

Mit dem Nokia 7700 stellen die Finnen ein Symbian-Smartphone vor, welches einen großen Touchscreen aufweist und besonders auf die Nutzung multimedialer Inhalte ausgelegt sein soll. So wurden eine VGA-Kamera, ein UKW-Radio sowie eine Bluetooth-Funktion in das Smartphone eingebaut.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 7700
Nokia 7700
Der verwendete Touchscreen erreicht eine Auflösung von 640 x 320 Pixeln und kann bis zu 65.536 Farben darstellen. Für die Texteingabe mit dem Stift über den Touchscreen besitzt das 7700 eine Handschriftenerkennung sowie eine Soft-Tastatur. Einige Tasten zur Navigation am Gerät sollen die Steuerung erleichtern und auch den bequemen Anruf ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. WILO SE, Dortmund

Die eingebaute VGA-Digitalkamera bietet ein 2faches Digital-Zoom und kann Videos aufzeichnen. Sowohl Videos als auch Fotos lassen sich per MMS oder E-Mail versenden. Neben den GSM-Netzen mit 900, 1.800 und 1.900 MHz unterstützt das 183 Gramm wiegende Nokia 7700 auch HSCSD, GPRS und EDGE. Der interne Speicher lässt sich vermutlich über Multimedia Cards (MMC) erweitern; genaue Angaben zu den unterstützten Speicherkarten machte Nokia leider nicht.

Im 7700 verwendet Nokia das Symbian-Betriebssystem mit der Series-90-Bedienoberfläche, so dass zahlreiche Applikationen bereits zum Lieferumfang gehören. So lassen sich damit Termine, Adressen und Aufgaben verwalten. Aber auch für die Musik- und Videowiedergabe liegen passende Applikationen bei, um unter anderem die Dateiformate MP3, RealAudio 7 und 8, WAV, RealMedia sowie 3GPP-Daten abspielen zu können. Auch Applikationen zur Text- und Tabellenbearbeitung sowie zur Anzeige von Präsentationen sind integriert.

Nach dem seit kurzem erhältlichen Nokia 6600 kommt auch im 7700 ein Browser von Opera zum Einsatz. Damit wäre das derzeit das zweite Nokia-Mobiltelefon, auf dem der Opera-Browser bereits vorinstalliert ist. Aber auch ein E-Mail-Client mit POP3- und IMAP4-Unterstützung liegt dem Gerät bei. Die Daten können über die Nokia PC Suite mit einem PC synchronisiert werden.

Als Weiteres unterstützt das Gerät Java und polyphone Klingeltöne. Mit einer Akkuladung soll das 133,7 x 79,5 x 21,6 mm messende Nokia 7700 eine Sprechzeit von bis zu 4 Stunden und eine Stand-by-Zeit von maximal 11 Tagen bieten. Zum Energiesparen kennt das Gerät einen speziellen Display-Modus, bei dem nur noch eine Auflösung von 640 x 65 Pixeln erreicht wird.

Nokia will das 7700 im zweiten Quartal 2004 auf den Markt bringen, nannte bislang aber noch keinen Preis für das Symbian-Smartphone.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€

serdar yuksel 30. Okt 2004

hello,ich suche eine symbian fm radio programme.

AILO 16. Mai 2004

einfach nur geil, ich hole mir das ding weil man damit so vielmachen kann :D außerdem...

Sinbad 30. Okt 2003

siehe den Beitrag dazu im Forum:

Frank 29. Okt 2003

guckst du hier: ;-) ich meine das man damit Digital Fernsehen empfangen kann ist ja...

Cable Cat 29. Okt 2003

Was spricht gegen das Radio? Ganz im Gegenteil, das Radio im Nokia 5510 war mit ein...


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /