• IT-Karriere:
  • Services:

Motorola: Erste MRAM-Chips mit 4 MBit

Nicht flüchtiger Speicher in 0,18-Mikron-Technologie gefertigt

Motorola hat nach eigenen Angaben die ersten MRAM-Chips mit 4 MBit produziert, die nun von ausgewählten Kunden evaluiert wurden. Der Magnetoresistive Random Access Memory (MRAM) soll aktuelle Speichertechnologien ablösen, verspricht die MRAM-Technologie doch schnelle und haltbare, nicht flüchtige Speicher.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 4-MBit-Chip wurde in einer 0,18-Mikron-Technologie gefertigt, ein deutlicher Fortschirtt gegenüber den in 0,60-Mikron-Technologie gefertigten 1-MBit-Chips, die Motorola im Juni 2002 demonstrierte.

Stellenmarkt
  1. CCS 365 GmbH, München
  2. Europäische Rechtsakademie, Trier

Der schnelle, nicht flüchtige Speicher könnte so die Leistung von diversen Systemen verbessern, ihren Stromverbrauch senken und soll dabei auch zum Einsatz in rauer Umgebung geeignet sein.

Zudem ermöglicht MRAM Funktionen wie "Instant on", so dass sich die Bootzeit von Computer-Systemen eliminieren ließe. Im Gegensatz zu DRAM soll es vor allem durch den geringen Stromverbrauch überzeugen, da kein Refreshing nötig ist, während aktuelle Flash-Speicher vor allem in der Schreibgeschwindigkeit übertroffen werden sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  3. 749€

Otto von B. 28. Okt 2003

So oder so ähnlich könnte das funktionieren mit dem reboot. Auf eine herkömmliche Festpl...

TurboT 28. Okt 2003

Mit MRAMs kann man nicht rechnen! Was aber geht ist die MRAM-Technik in konfigurierbare...

TurboT 28. Okt 2003

Rein von der Zugriffsgeschwindigkeit müsste MRAM schon jetzt konkurrenzfähig sein. Die...

Grundlagen 28. Okt 2003

Was macht Ihr euch für sorgen?? Das geht genauso wie auch heute schon. Beim...

Thilo Mohr 28. Okt 2003

Du verstehst offenbar nicht ganz, worauf ich hinaus will. Der groß propagierte Vorteil...


Folgen Sie uns
       


Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

    •  /