Abo
  • IT-Karriere:

Verbesserte C/C++-Entwicklungsumgebung für Eclipse

Eclipse C/C++ Development Tools 1.2 veröffentlicht

Die Eclipse C/C++ Development Tools (CDT) sind in der neuen Version 1.2 erschienen. Die verbesserte C/C++-Entwicklungsumgebung für Eclipse wartet mit Verbesserungen in den Bereichen Bearbeitung, Syntaxanalyse, Navigation, Code-Hilfe und Build Support auf. Entwickler profitieren von einem verbesserten CDT Debugger, der jetzt verzögerte Breakpoints erstellen kann und den GNU Debugger in der aktuellen Version unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Eclipse C/C++-Entwicklungsplattform wurde bereits in kommerzielle IDEs wie der QNX Momentics Development Suite, TimeSys TimeStorm, Tensilicas Xtensa Xplorer integriert und wird als Teil von Red Hat Enterprise Linux angeboten.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin

Das CDT-Projekt wurde Mitte 2002 gestartet und vor allem von QNX Software Systems vorangetrieben, die Eclipse mit CDT vor allem im Bereich Embedded-Systeme voranbringen wollen. Zu den aktiven Mitgliedern des CDT Projekts zählen zudem aber auch IBM, Red Hat, TimeSys und Tensilica.

CDT 1.2 ist kompatibel zur Kernversion Eclipse 2.1 und läuft auf Workstations unter Windows, Linux, QNX Neutrino und Solaris. Die Software kann ab sofort auf den Seiten des Eclipse-Projekts heruntergeladen werden.

Ziel des Eclipse-Projekts ist es, eine robuste und vollständige Industrieplattform für die Entwicklung hochintegrierter Entwicklungswerkzeuge zu erschaffen. Das Projekt besteht dazu aus drei Subprojekten, der Plattform, den Java Development Tools (JDT) und der Plug-in Development Environment (PDE). Eclipse selbst soll als einheitliche Plattform dienen, für die Dritte eigene Werkzeuge anbieten, die Nutzer so zu neuen Funktionen kombinieren können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

oroel 26. Jul 2004

ich suche lauffähige C++Entwicklungssoftware unter QNX. Ist eclipse das Richtige für mich?

oroel 26. Jul 2004

ich suche lauffähige C++Entwicklungssoftware für QNX. Ist eclipse das richtige für mich?

swaesch 23. Jun 2004

Hallo, bin selbst grad dabei Eclipse mit C/c++ zum Laufen zu bekommen. Hab dort...

Martin 09. Jun 2004

Hallo, ich habe ein Problem mit Eclipse ! ich möchte ganz normal programmieren aber er...

Frank 27. Okt 2003

Oh, da fallen mir sofort einige Anwendungen ein. Bisher habe ich da immer drauf...


Folgen Sie uns
       


Samsungs Monitor The Space - Test

Der Space-Monitor von Samsung ist ungewöhnlich: Er wird mit einer Schraubzwinge an die Tischkante geklemmt. Das spart tatsächlich viel Platz. Mit 32 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung ist auch genug Platz für die tägliche Arbeit vorhanden.

Samsungs Monitor The Space - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /