• IT-Karriere:
  • Services:

Streit mit Gema verzögert Start von Internet-Musikplattform

Beginn ab Januar 2004?

Der noch für das Jahr 2003 geplante Start der deutschen Internet-Musikplattform Phonoline verzögert sich wohl nochmals. Der Grund: Wie das Nachrichtenmagazin Focus berichtet, verlangt die Verwertungsgesellschaft Gema für die Komponisten und Texter zwölf Prozent des Endkundenpreises von jedem verkauften Lied.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Bundesverband der Phonographischen Wirtschaft will jedoch nicht mehr als vier bis sechs Prozent zahlen. "Diesen Verteilungskampf muss jetzt die Schiedsstelle des Bundespatentamtes beenden", sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Gema, Jürgen Becker, zu Focus.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  2. Hays AG, Rottweil

Nach Einschätzung des Vorsitzenden der Phonoverbände, Gerd Gebhardt, wird das Portal, das der Bundesverband mit der Telekom und mehr als 130 deutschen Musikfirmen ins Netz bringen will, nun ab Januar 2004 Lieder in Online-Shops anbieten.

Die Financial Times meldete, dass Phonoline, das deutsche Musikportal der fünf Majors Universal, EMI, Warner, BMG und Sony in einer Testversion im Dezember 2003 starten solle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Intenso externe Festplatte 1TB für 39€, Xiaomi Mi 10 Lite für 269€)
  2. 209€ (Bestpreis!)
  3. Am Black Tuesday bis zu 20 Prozent Rabatt auf Werkzeug von Bosch, Kärcher etc., TV & Audio uvm.
  4. 49,71€ (Bestpreis!)

Martin 28. Okt 2003

Nun, dann erleidet die MI auch einen Verlust, wenn sich jemand gebrauchte CDs kauft. Es...

irata 27. Okt 2003

Ganz einfach - wie bei jedem Verlust den die Musik- und andere industrien durch...

kommentator 27. Okt 2003

Träum weiter! Was hatte die Phonotindustrie versprochen, als die CD eingeführt wurde...

kommentator 27. Okt 2003

Der Unterschied liegt in der Höhe, da der Preis für den Verkauf der Musik nicht genannt...

Graysson 27. Okt 2003

man muss auch überlegen wie die sich das rechtlich vorstellen: wenn ich eine cd kaufe...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

    •  /