Abo
  • IT-Karriere:

Übertaktete GeForceFX 5950 Ultra von Gainward

Mit Heatpipe, Lüfter oder Wasserkühlung versehene neue Gainward-Grafikkarten

Unter den mittlerweile eingetrudelten Ankündigungen von Grafikkarten mit den neuen Nvidia-Grafikchips GeForceFX 5700 (Ultra) und GeForceFX 5950 Ultra findet sich auch Gainward - mit dem Unterschied, dass der Hersteller wieder sein eigenes Süppchen kocht und die eigenen Karten mit gesteigerten Taktraten und eine GeForceFX-5700 auch mit passiver Kühlung anbietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf dem Topmodell, dem mit Wasserkühlung ausgelieferten "Gainward CoolFX PowerPack! Model Ultra/1800 XP Golden Sample", stecken ein auf 550 MHz übertakteter GeForceFX-5950-Ultra-Grafikchip und mit 525 MHz getaktete 256 MByte DDR-Speicher. Standard sind eigentlich jeweils 475 MHz. Beim mit normalen Lüfter versehenen Modell "Gainward FX PowerPack! Model Ultra/1800 XP Golden Sample" schaffen es der GeForceFX 5950 Ultra und der Speicher immerhin noch auf je 500 MHz, auch hier 25 MHz mehr als beim Standard-Takt. Die höheren Taktraten machen sich allerdings auch im Preis bemerkbar: Das Modell mit Wasserkühlung (Eheim-Pumpe und Schläuche inklusive) kostet laut Gainward rund 900,- Euro, das mit Lüfterkühlung liegt mit 600,- Euro auch im "gehobenen" Preisbereich. Beide verfügen über einen VGA- und einen DVI-I-Anschluss (plus VGA-Adapter) sowie Video-In/Out.

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt

Auch seine GeForceFX-5700-Grafikkartenserie hat Gainward veredelt: Ebenfalls wassergekühlt ist die "Gainward CoolFX PowerPack! Ultra/960 TV-DVI-DVI Golden Sample", deren GeForceFX 5700 Ultra und 128 MByte DDR2-SDRAM mit je 500 MHz getaktet sind und dabei noch Spielraum nach oben haben sollen. Mit Lüfterkühlung schafft es auch die "Gainward FX PowerPack! Ultra/960 TV-DVI-DVI Golden Sample", die zweite neue GeForceFX-5700-Ultra-Karte des Herstellers, auf je 500 MHz Chip- und Speichertakt. GeForceFX-5700-Ulta-Standardkarten sind mit 475 MHz Chip- und 450 MHz Speichertakt versehen. An Schnittstellen werden zwei DVI-I-Ausgänge je mit VGA-Adapter und ein TV-Ausgang geboten. Preislich schlagen beide Modelle mit rund 550,- Euro (inkl. Wasserkühlung) bzw. 300,- Euro (Lüfterkühlung) zu Buche.

Ohne Lüfter und Wasserkühlung, sondern dafür mit komplett lautloser Heatpipe-Kühlung ("SilentFX") ausgestattet ist die Gainward FX PowerPack! Ultra/980 TV-DVI-DVI Professional". Allerdings erhält man dafür dann auch nur eine GeForceFX-5700-Grafikkarte, wobei der Grafikchip mit 400 MHz und mehr sowie die 256 MByte DDR-Speicher mit 275 MHz getaktet sind. Auch hier gibt es zwei DVI-I-Schnittstellen inkl. VGA-Adapter und einen TV-Ausgang. Der Preis liegt bei rund 300,- Euro.

Weiterhin gibt es noch zwei lüftergekühlte GeForceFX-5700-Grafikkarten von Gainward, die "Ultra/880 TV-DVI-DVI" (256 MByte, 1x VGA, 1x DVI-I, TV-Out) für 200,- Euro sowie die "Ultra/860 TV/DVI" (128 MByte, 1x VGA, DVI-I, TV-Out) für 150,- Euro. Bei beiden wird der Grafikchip mit 400 MHz und der DDR-Speicher mit 250 MHz getaktet.

Die neuen Grainward-Grafikkarten sollen ab Ende Oktober/Anfang November 2003 erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 3,99€
  4. (-80%) 6,99€

JTR 29. Okt 2003

So eine Karte war meine Hercules GeForce 3 Ti500, das war noch so die letze brauchbare...

gringo 27. Okt 2003

Wisst ihr was echt mal ne Innovation wäre? Ne Grafikkarte die ohne übertaktete CPU...

fishripper 26. Okt 2003

rofl, 900 öhre für ne graka tss tss tss


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    •  /