• IT-Karriere:
  • Services:

Toshiba bringt WindowsCE-PDAs mit VGA-Auflösung

Toshiba e800 als Variante mit Bluetooth oder WLAN erhältlich

Mit dem e800 bringt Toshiba einen WindowsCE-PDA auf den Markt, der mit einem Display in VGA-Auflösung ausgestattet ist und somit eine Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten erreicht. Während das Modell e800BT eine integrierte Bluetooth-Funktion aufweist, wartet der e800 Wi-Fi mit einer WLAN-Funktion (802.11b) auf, um entsprechende drahtlose Netzwerke nutzen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Toshiba e800
Toshiba e800
Im Kern bieten die beiden e800-Modelle die gleichen technischen Daten. So kommt in beiden WindowsCE-PDAs ein XScale-Prozessor von Intel mit einer Taktrate von 400 MHz und 128 MByte RAM-Speicher zum Einsatz. In einem speziellen Flash-Bereich lassen sich bis zu 32 MByte Daten vor einem Datenverlust schützen, wenn das Gerät nicht ausreichend mit Energie versorgt wird.

Stellenmarkt
  1. McDonald's Deutschland LLC, München
  2. Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH, Paderborn

Alternativ lässt sich Speicher über die Steckplätze für SD-Cards oder CompactFlash (Typ I und II) ergänzen. Der SD-Card-Slot unterstützt auch SDIO, so dass entsprechende Funktionen darüber nachgerüstet werden können. Das transflektive Farbdisplay in den 77 x 16,7 x 135 mm messenden e800-Modellen zeigt bei einer Auflösung von maximal 640 x 480 Pixeln 65.536 Farben an. Alternativ lässt sich auch die normale WindowsCE-Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten verwenden. Ein 2-MByte-VideoRAM soll dafür sorgen, dass sich Multimedia-Anwendungen besonders gut mit den beiden PDAs nutzen lassen.

Zu den weiteren Leistungsdaten der 195 Gramm wiegenden Geräte gehören eine Infrarot-Schnittstelle und ein Anschluss für Kopfhörer und Mikrofon. Beide PDAs werden von einem Lithium-Ionen-Akku betrieben; Akku-Laufzeiten nannte der Hersteller für keines der beiden Modelle.

Die WindowsCE-Version PocketPC 2003 ist in einem 32 MByte großen Flash-Speicher untergebracht und bietet unter anderem die üblichen PIM-Applikationen zur Adress-, Termin- und Aufgabenverwaltung. Zudem sind die Pocket-Versionen von Word, Excel, dem Internet Explorer und dem Windows Media Player installiert.

Toshiba will die e800-Modelle mit Bluetooth respektive WLAN Ende Oktober 2003 zum Preis von jeweils 599,- Euro anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)

JB 06. Nov 2003

Ich hätte gerne den Zaurus c760 mit PocketPC2003. Das ist mein Traum.

MaX 24. Okt 2003

Das Hochformat kam nicht erst mit dem Palm, das hatte der Newton schon.

tmp12 24. Okt 2003

... http://www.samsungelectronics.com.hk/pda/s160.html ... Nettes Gerät - hat so gar...

hoss 24. Okt 2003

Ne die steigen sicher nicht auf Pocket PC 2003 um, weil das ein komplett anderes...

kikeriki 24. Okt 2003

Steht doch im Beitrag... ist Hongkong street market price.... steht auch drin, dass er...


Folgen Sie uns
       


AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

    •  /