Abo
  • Services:

Weitere Auskunftsdienste der Bahn für WAP-Handy und PDA

Persönlicher Fahrplan auch als Java-Version für Mobiltelefone verfügbar

Die Bahn bietet ab sofort über das WAP-Portal den im Internet häufig genutzten Dienst "aktuelle Abfahrts-/Ankunftstafeln" für WAP-Handy oder entsprechend bestückte PDAs sowie Smartphones an. Ferner lassen sich mit dem "Persönlichen Fahrplan" erstellte Verbindungen nun auch auf Java-fähigen Handys einsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Bereitstellung des Dienstes "aktuelle Abfahrts-/Ankunftstafeln" über das WAP-Portal unter dem Titel "Ankunft/Abfahrt" erreicht man auch von unterwegs aktuelle Informationen zu Zugverspätungen, Ausfällen oder Umlegungen. Damit will die Bahn die bereits seit rund zwei Jahren angebotenen Dienste erweitern. So findet man auf dem Portal ferner die normalen Farhplaninformationen sowie den Dienst "Tür zu Tür", bei dem genaue Wegbeschreibungen mit der Bahn und öffentlichen Verkehrsmitteln errechnet werden.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Hannoversche Informations­technologien AöR, Hannover

Als Weiteres ergänzte die Bahn den Service "Persönlicher Fahrplan", den es ab sofort auch für Java-fähige Mobiltelefone gibt. Über den "Persönlichen Fahrplan" werden individuelle Streckenverbindungen zwischen zwei Haltestellen errechnet, die man so auch offline bei sich führen kann. Der Dienst erzeugt derzeit entweder PDF-Dateien, Daten für PalmOS-Geräte sowie neuerdings auch Java-Applets für entsprechend bestückte Mobiltelefone. Die Bahn gibt an, dass derzeit täglich rund 30.000 "Persönliche Fahrpläne" berechnet werden, wobei allein 10.000 als PalmOS-Fahrplan erstellt werden.

"Auch wenn wir trotz aller Anstrengungen nicht immer pünktlich fahren können, so decken wir mit den neuen Services den Informationsbedarf betroffener Kunden besser ab. Ziel ist es, unseren Kunden entlang der gesamten Reisekette dynamische und konsistente Informationen zur Verfügung zu stellen", meint Reinhold Pohl, Leiter eCommerce Personenverkehr der Deutschen Bahn.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 93,85€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Madden NFL 18 und Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für je 15€, Gran Turismo Sport für...
  3. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  4. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)

Archon 23. Okt 2003

Übrigens können auch direkte Links gespeichert werden: http://wap.bahn.de/bin/mobil...

Archon 22. Okt 2003

Gebt mal http://wap.bahn.de/bin/mobil/bhftafel.exe/dow?& für die Abfahrttafel an, dann...

c 22. Okt 2003

mit dem Nokia 3650 geht es - für Echtzeit Info muss man dabei die wap-verbindung...

Xtrimium 22. Okt 2003

Habe das SE P800 und mit dem funzt es auch nicht. Weder auf wap.bahn.de noch über bahn.de...


Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
    Hacker
    Was ist eigentlich ein Exploit?

    In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
    Von Hauke Gierow

    1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
    2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
    3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /