• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom kündigt T-DSL 3000 an

LAN-Kopplung mit bis zu 100 MBit/s per Fast Ethernet

T-Com, die Festnetzsparte der Deutschen Telekom AG, will im kommenden Jahr einen nochmals beschleunigten T-DSL-Anschluss anbieten. Die neue Option soll unter der Bezeichnung T-DSL 3000 auf den Markt kommen. Ebenfalls neu im Angebot ist die Möglichkeit, lokale Netze deutschlandweit mit Fast Ethernet und Datenraten von bis zu 100 MBit pro Sekunde zu koppeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Wann und zu welchem Preis der neue T-DSL-3000-Anschluss auf den Markt kommen wird, steht derzeit zwar noch nicht fest. T-Com zielt damit aber in erster Linie auf Geschäftskunden ab, denen heute schon T-DSL mit einem Downstream von bis zu 2.304 KBit pro Sekunde zur Verfügung steht.

Zudem stellte T-Com mit DDV-M Ethernet 100 einen neuen Service zur Kopplung lokaler Netzwerke verschiedener Standorte per Fast Ethernet vor. Der neue Service bietet skalierbare Übertragungsraten von 10, 50 oder 100 Megabit pro Sekunde. Auf Kundenseite wird der Anschluss in Form einer Ethernet-Schnittstelle übergeben, was eine besonders einfache und kostensparende Anbindung der Kundennetze ermöglichen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 326,74€
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 499,90€

bebbg 15. Apr 2004

Leute, warum regt ihr euch so auf? Kauft euch doch einfach ne Schüssel und empfangt DSL...

Moep 31. Okt 2003

Hallo! Wenn sich die IT von irgendeinem nicht in diese Materie involvierten Mitarbeiter...

mausi 25. Okt 2003

finds ja super das die telekom mit immer schnelleren verbindungen werbung macht und...

ditahr 23. Okt 2003

dei mutha is a trollo :>

Lars 22. Okt 2003

Hi! Also wir haben Fastpath seit ein paar Monaten und ich kann jetzt ENDLICH richtig...


Folgen Sie uns
       


Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in wenigen Minuten Linux unter Windows 10 zum Laufen bringt.

Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial Video aufrufen
Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /