Überdurchschnittlich viele Grünen- und FDP-Anhänger online

Kein Wachstum der Internetnutzung gegenüber Vorquartal

Wie bereits im 2. Quartal 2003 verfügten auch im 3. Quartal 55 Prozent aller deutschen Erwachsenen über einen Zugang zum Internet. Erstmals haben mehr als die Hälfte aller Ostdeutschen (51 Prozent) einen Internet-Zugang, während dies im Westen der Republik 56 Prozent sind. Die Forschungsgruppe Wahlen hatte für die Erfassung von Strukturdaten zum 3. Quartal 2003 zur Internet-Nutzung insgesamt 3.713 Personen telefonisch befragt.

Artikel veröffentlicht am ,

Überdurchschnittlich häufig sind die Anhänger der Grünen (78 Prozent) und der FDP (74 Prozent) im Internet vertreten, die Anhänger der SPD (52 Prozent) und der CDU/CSU (56 Prozent) weichen nur wenig vom Gesamtdurchschnitt ab.

Inhalt:
  1. Überdurchschnittlich viele Grünen- und FDP-Anhänger online
  2. Überdurchschnittlich viele Grünen- und FDP-Anhänger online

Auch weiterhin zeigen sich große geschlechtsspezifische Unterschiede: 62 Prozent der Männer verfügen über einen Internet-Zugang, bei Frauen liegt der Anteil erst bei 49 Prozent. Insgesamt stagnierte damit wie auch in den Jahren zuvor die Zuwachsrate vom 2. zum 3. Quartal - im Jahr 2001 war sie sogar rückläufig.

35 Prozent der Deutschen mit Internet-Zugang verbringen in der Woche bis zu zwei Stunden im Internet, weitere 39 Prozent zwischen drei und zehn Stunden und 16 Prozent verweilen mehr als zehn Stunden im Web. Jeder Zehnte gibt jedoch an, den Internet-Anschluss nicht selbst zu nutzen. In Bezug auf die Nutzungsdauer zeigen sich sowohl alters- als auch geschlechtsspezifische Unterschiede. Für Männer ist das Internet eine zeitintensivere Beschäftigung als für Frauen: 21 Prozent der männlichen, aber lediglich elf Prozent der weiblichen Nutzer verbringen über zehn Stunden in der Woche im Internet. Außerdem nutzen 16 Prozent der Frauen den vorhandenen Internet-Anschluss gar nicht selbst gegenüber nur vier Prozent bei den Männern.

Innerhalb der Altersgruppen hat sich ebenfalls im Vergleich zum vorangegangenen Quartal wenig geändert. Noch immer liegt der Anteil der Onliner bei allen Altersgruppen bis 49 Jahren bei 70 Prozent und mehr, die 50- bis 59-Jährigen sind mit 59 Prozent leicht überdurchschnittlich häufig vertreten und die über 59-Jährigen mit 20 Prozent weiterhin stark unterrepräsentiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Überdurchschnittlich viele Grünen- und FDP-Anhänger online 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Punxatan 03. Nov 2003

Dann hat die F.D.P. (übersetzbar mit "Fast drei Prozent" oder auch "Fuer dreissig...

Anna 22. Okt 2003

Was willst du hier über mein politisches Konzept gehört haben? Ich habe mich nicht zur...

harkpabst_melia... 21. Okt 2003

Auch wenn es dir politisch offenbar nicht ins Konzept passt: Die Altersstrukturen der...

Anna 21. Okt 2003

GOLEM muss mal wieder polemisieren: mit einer völlig unsachlichen Überschrift. Würde man...

Verwegener... 21. Okt 2003

Gib Ruhe, Trink eine Besatzerbrause und freu Dich darüber, dass wir Dir Deine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Zweirad-Elektromobilität: Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet
    Zweirad-Elektromobilität
    Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet

    Das Elektromotorrad Metacycle von Sondors fährt 130 km/h, kommt 130 km weit und wird teurer als gedacht. Auch das Produktionsdatum steht fest.

  2. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • Bis zu 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. bei MM/Saturn • Blizzard-Geschenkkarten für WoW uvm. • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer [Werbung]
    •  /