Überdurchschnittlich viele Grünen- und FDP-Anhänger online

Ebenfalls große Unterschiede zwischen jüngeren und älteren Menschen ergeben sich hinsichtlich der Nutzungsintensität. Während in der Gesamtheit all jener mit Internet-Zugang 16 Prozent mehr als zehn Stunden in der Woche das Internet nutzen, sind dies unter den 18- bis 24-Jährigen und den 25- bis 29-Jährigen jeweils mehr als ein Viertel (26 Prozent bzw. 25 Prozent) und in den mittleren Altersgruppen noch 16 bzw. 17 Prozent. Unter den 50- bis 59-Jährigen sinkt der Anteil auf zehn Prozent und unter den über 59-Jährigen sind dies nur sieben Prozent. Aber 22 Prozent der über 59-Jährigen, die angeben, über einen Internet-Zugang zu verfügen, nutzen diesen nicht selbst.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Tools und Toolketten
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Wolfsburg
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Innerhalb der verschiedenen Berufsgruppen sind es die einfachen und mittleren Angestellten und Beamten, die über Jahre hinweg einen ähnlich hohen Anteil an Nutzern aufwiesen wie in der Gesamtheit. Die Selbstständigen und mittleren bis höheren Angestellten sowie Beamten nutzten das Internet stets überdurchschnittlich häufig, wohingegen Arbeiter immer unterdurchschnittlich vertreten waren.

Besonders auffällig sind weiterhin die großen Unterschiede in der Zugangshäufigkeit im Zusammenhang mit der formalen Bildung: Während über zwei Drittel (77 Prozent) der Deutschen mit Hochschulreife einen Internet-Zugang besitzen, sind dies unter jenen mit mittlerer Reife 58 Prozent und unter jenen mit Hauptschulabschluss mit Lehre nur 34 Prozent (ohne Lehre: 16 Prozent).

Kaum Änderungen zeigen sich auch im Nutzungsverhalten in Bezug auf den Abruf von Wirtschafts- und Politiknachrichten, Online-Brokerage, Online-Versicherungen, Online-Shopping und das Vergleichen von Preisen.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Februar 2022, virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22.–23. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die komplette Studie ist zum Preis von 40,- Euro unter Angabe einer Rechnungs- und E-Mail-Adresse bei Bestellung@forschungsgruppe.de erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Überdurchschnittlich viele Grünen- und FDP-Anhänger online
  1.  
  2. 1
  3. 2


Punxatan 03. Nov 2003

Dann hat die F.D.P. (übersetzbar mit "Fast drei Prozent" oder auch "Fuer dreissig...

Anna 22. Okt 2003

Was willst du hier über mein politisches Konzept gehört haben? Ich habe mich nicht zur...

harkpabst_melia... 21. Okt 2003

Auch wenn es dir politisch offenbar nicht ins Konzept passt: Die Altersstrukturen der...

Anna 21. Okt 2003

GOLEM muss mal wieder polemisieren: mit einer völlig unsachlichen Überschrift. Würde man...

Verwegener... 21. Okt 2003

Gib Ruhe, Trink eine Besatzerbrause und freu Dich darüber, dass wir Dir Deine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  2. Prologium: Mercedes investiert in weiteren Festkörperakku-Hersteller
    Prologium
    Mercedes investiert in weiteren Festkörperakku-Hersteller

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Dazu startet Mercedes-Benz nun eine weitere Kooperation.

  3. Raspberry Pi: Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten
    Raspberry Pi
    Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten

    Was kann man machen, wenn ein Regenmesser abraucht und man nicht die komplette Wetterstation neu kaufen will? Das Zauberwort heißt SDR.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /