Abo
  • Services:
Anzeige

Linuxant: Windows-Treiber unter Linux nutzen

WLAN-Karten mit Broadcom-Chipsatz auch unter Linux nutzen

Die kanadische Firma Linuxant bietet mit dem DriverLoader jetzt eine Software an, die es ermöglichen soll, NDIS-Treiber für Windows auch unter Linux-Systemen mit x86er-Prozessoren einzusetzen. Software für WLAN-Karten mit Boradcom-Chipsätzen bietet Linuxant kostenlos zum Download an.

Anzeige

Ist kein nativer Treiber für Linux verfügbar, soll DriverLoader einen adäquaten Ersatz liefern. Anbieter können so mit einem Treiber zwei Betriebssysteme unterstützen, was die Kosten zur Treiberpflege deutlich reduzieren soll. Allerdings gilt dies nur für Linux auf x86er-Systemen, denn auf anderen von Linux unterstützten Hardware-Architekturen funktionieren die Linux-Treiber nicht.

Derzeit unterstützt Linuxant mit seinem DriverLoader-Treiber WLAN-Karten mit Broadcom-Chipsätzen, die so auch unter Linux funktionieren und nach IEEE 802.11g mit 54 MBit pro Sekunde funken sollen. Entsprechende WLAN-Produkte kommen in diversen WLAN-Karten für Notebooks und Desktops zum Einsatz, unter anderem von Belkin, Cisco/Linksys, Dell, Fujitsu, HP/Compaq, Microsoft und Motorola.

Die Software soll sich auf diversen Linux-Distributionen wie Red Hat, SuSE, Mandrake und Debian leicht installieren lassen und mit allen aktuellen Kerneln der Serien 2.4 und 2.6 zusammenarbeiten. Die Konfiguration erfolgt über ein webbasiertes Konfigurationssystem.


eye home zur Startseite
Matt Groening 15. Aug 2007

Es läuft mit keinem Linux, es gibt aber einen eingebauten Treiber, und er taucht erst...

bdbrot 25. Jun 2007

Was Du meinst ist nicht die Bedienung, sondern das Einrichten, das Ändern von Hardware...

bdbrot 25. Jun 2007

Bis jetzt hab ich weniger Probleme als unter Linux Gäbe es nur Leute wie dich, würd es...

Xalcon 02. Jul 2006

Ich beschäftige mich schon einige Zeit mit Linux. Leider zwangen mich die...

joerg e. 29. Aug 2005

Geht das auch für andere Treiber?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Erzdiözese Bamberg Körperschaft des öffentlichen Rechts, Bamberg
  2. doubleSlash Net-Business GmbH, München
  3. ABB AG, Heidelberg
  4. SCHOTT AG, Mainz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)
  3. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)

Folgen Sie uns
       

  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Arkarit | 00:43

  2. Worker einzeln bewegen...

    Baladur | 00:43

  3. Re: Nicht mehr Übersicht? Wurgs...

    ChristianKG | 00:33

  4. Opera Mini ?

    newcomer15 | 00:29

  5. Re: danke google

    newcomer15 | 00:28


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel