Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft - schlechte Karten bei der EU?

Microsoft bietet EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti Kompromiss an

Nach einem Bericht der Financial Times Deutschland hat Microsoft bei EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti derzeit schlechte Karten. Im Streit um die Verquickung des Media-Players mit Windows biete Microsoft Monti einen Kompromiss an, doch dieser werde kaum auf das Angebot der Redmonder eingehen, so das Blatt.

Artikel veröffentlicht am ,

Anbietern von anderen Playern will Microsoft eine "volle Kompatibilität" mit dem Betriebssystem Windows garantieren, so das Blatt unter Berufung auf EU-Verhandlungskreise. Dabei würden Microsoft in EU-Kreisen aber nur wenig Erfolgsaussichten eingeräumt werden. Es handle sich dabei wie schon früher lediglich um Angebote "kosmetischer Natur", die die Wettbewerbsprobleme nicht lösen, zitiert das Blatt.

Wettbewerbskommissar Monti wirft Microsoft vor, seine Marktmacht zu missbrauchen und das Betriebssystem-Monopol nun auch auf Server ausdehnen zu wollen. Um dies zu verhindern, hat Monti Microsoft zwei Modelle angeboten. Entweder soll Microsoft den Media Player aus Windows entfernen oder die Software von anderen Anbietern ebenfalls mit Windows ausliefern. Diese Lösungen lehnt Microsoft aber nach Informationen der FTD ab.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,90€
  2. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  3. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  4. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)

c.b. 20. Okt 2003

Hi Martin... Du tippst mir aus der Seele. Genau das ist es nämlich, was ich meinte...

Martin 20. Okt 2003

Du übertreibst. Ich musste mich damals längere Zeit mit einem 28.8-Modem begnügen und...

Eisklaue 20. Okt 2003

Und was macht ihr mit den Leuten die auf dem Dorf wohnen und nur ISDN bzw 56K Modem...

TAFKAR 20. Okt 2003

Der Vergleich hinkt, ich sage ja nicht, dass Sie kein Recht haben, Ihre Software zu...

john 20. Okt 2003

das hätten meine worte sein können. 100% ACK die sollen m$ absägen und den konzern...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /