• IT-Karriere:
  • Services:

Siemens verkauft mehr Handys denn je

12 Millionen Handys im 3. Quartal verkauft

Nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" konnte Siemens im abgelaufenen dritten Quartal 2003 einen neuen Rekord beim Handy-Verkauf erzielen. Demnach konnte das Unternehmen weltweit in der Zeit zwischen Juli und Ende September 2003 insgesamt rund 12 Millionen Einheiten absetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres ist dies eine Steigerung von knapp 50 Prozent. Im dritten Quartal 2003 konnten weltweit 8,1 Millionen Siemens-Handys verkauft werden.

Damals hatte Siemens nur einen Marktanteil von sieben Prozent aufweisen können. Die 12 Millionen Einheiten heben den Marktanteil auf über zehn Prozent. Nokia, weltweit die Nummer eins, hat im abgelaufenen 3. Quartal nach eigenen Angaben 45,5 Millionen Handys absetzen können. Den eigenen Marktanteil am Weltmarkt gibt Nokia mit 39 Prozent an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)

GHOST 21. Okt 2003

Kann ich nur bestätigen, êinmal Siemens immer Siemens, selbst mein Vater (eine technische...

bennos 20. Okt 2003

das ding relativ einfach im mobil bereich. der durchschnittliche Handypreis ist innerhalb...

gino 20. Okt 2003

ich verstehe das auch nicht mehr...

Soldat 20. Okt 2003

Neben Siemens hatte ich schon Nokia und Sony-Ericsson Handys. Siemens Menüs sind logisch...

RonnyRäubersohn 20. Okt 2003

...so daneben dan auch wieder nicht. Die Siemens-übliche Steuerung über vier Softkeys ist...


Folgen Sie uns
       


    •  /