Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Command & Conquer Generäle - Die Stunde Null

Neue Einheiten und Spielmodi

Nachdem das Spiel "Command & Conquer Generäle" nun schon seit einiger Zeit erfolgreich auf dem Markt ist, wurde von Electronic Arts ein Add-On namens "Die Stunde Null" veröffentlicht, das neben neuen Einheiten auch einige neue Spielmodi mit sich bringt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie auch schon die Generäle-Vollversion des Spiels wurde auch das Add-On deutschlandkonform gemacht, und so kämpfen hier auch nicht kleine menschliche Spielfiguren mit Massenvernichtungswaffen gegeneinander, sondern Roboter. Zudem gibt es beispielsweise auch kein Giftgas, sondern lediglich Säure, mit der sich die Roboter gegenseitig an die Kehle gehen.

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Stunde Null besteht neben dem Multiplayermodus aus einer Kampagne mit 15 Einzelmissionen (fünf für jede Fraktion). Vor allem hervorzuheben ist der Generalsmodus, den Electronic Arts nun in das Spiel eingebaut hat. Dies sind Heeresführer, die ihren Truppen besondere Eigenschaften und Variationen bescheren. Jede der drei Fraktionen (westliche Allianz, asiatischer Pakt und IBG) haben je drei Generäle, die unterschiedliche Eigenschaften, aber auch Nachteile wie fehlende oder schwächere Einheiten mit sich bringen. Im Einzelspielermodus wird nach einem K.-o.-System gespielt, bis jeder gegnerische General besiegt ist.

Screenshot #2
Screenshot #2
Außerdem wurden den Fraktionen neue Einheiten, Gebäude und Upgrades beschert, die es im Hauptspiel noch nicht gab. Der ECM-Panzer der Asiaten kann beispielsweise gegnerische motorisierte Bodeneinheiten für einige Zeit paralysieren. Dazu kommt ein weiterer Hubschrauber namens Helix, der wahlweise mit Gatling, Propagandaturm oder Bunker aufrüstbar ist sowie ein vorgeschobener mobiler Aufklärungsposten, der eigentlich getarnte Einheiten aufdecken kann. Das einzige neue Gebäude ist das Web-Zentrum, mit dem man nicht nur Hacker in Sicherheit vor feindlichen Angriffen bringen, sondern auch schneller Geld besorgen kann. Zudem kann man mit dem Gebäude die Satellitenaufklärung des Gegners zum Aufspüren von dessen Kommandozentrale nutzen.

Spieletest: Command & Conquer Generäle - Die Stunde Null 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 2,99€
  3. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  4. (-75%) 7,50€

Technikfreak 09. Mär 2004

fast jeder Mediamarkt hat die CD noch !

DNA_The_User 09. Mär 2004

OmG! Der Thread ist fast ein halbes Jahr alt. Wenn du es bis jetzt nicht geschafft hast...

Wyatt_Earpp 09. Mär 2004

Sorry hätte da mal ne Frage; Weisst du zufällig wo ich die Englische Version...

Technikfreak 25. Nov 2003

der Support bei EAGames ist auch in Deutsch... propier es einfach mit 'www.eagames.de...

Hei 25. Nov 2003

Hallo, habe ploblem, nach Installation funktioniert das Spiel nicht, es startet nicht...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

    •  /