• IT-Karriere:
  • Services:

Kräftige Finanzspritze für SCO

BayStar Capital investiert 50 Millionen US-Dollar in SCO

Das Investment-Unternehmen BayStar Capital investiert 50 Millionen US-Dollar in SCO. Zusammen mit den noch vorhandenen liquiden Mitteln verfügt SCO so nun über einen Cash-Bestand von rund 61 Millionen US-Dollar, um unter anderem seinen Rechtsstreit mit IBM zu finanzieren.

Artikel veröffentlicht am ,

BayStar Capital erhält dafür 2,953 Millionen stimmrechtslose SCO-Aktien für je 16,93 US-Dollar und hält damit rund 17,5 Prozent an SCO. BayStar Capital ist zudem unter anderem an Roxia und World Online beteiligt. "BayStar versucht, in wachstumsorientierte Unternehmen mit einem starken Management, substanziellen Chancen im Markt und einem umfassenden Businessplan zu investieren und wir glauben, dass alle diese Grundlagen von SCO erfüllt werden und so zum Markterfolg verhelfen", so Lawrence Goldfarb, General Partner bei BayStar Capital. "SCO ist Eigentümer der wichtigsten UNIX-Software-Rechte in der IT-Industrie, hat eine mehr als 20-jährige Geschichte und bietet vertrauenswürdige Softwarelösungen für Endnutzer rund um den Globus an."

Am Mittwoch hatte zudem ein Analyst der Deutschen Bank die Aktien von SCO zum Kauf empfohlen. Zwar sei das Papier mit großen Risiken behaftet, hätte man aber mit der Klage gegen IBM Erfolg würde, dies den Wert des Unternehmens immens steigern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. (u. a. Fallout 76 für 11,99€, Mittelerde: Schatten des Krieges für 8,50€, Titan Quest...
  3. 4,87€
  4. 27,99€

Herb 21. Okt 2003

Hehe, das sagst gerade Du! Das ist spitze :)) P.S.: Du kannst noch so aggressiv werden...

ScreamAger 20. Okt 2003

Deutsche Bank empfielt zum Kauf, also raus mit den Dingern, wenn man denn welche hat...

CE 18. Okt 2003

Und das Kartellrecht? Dass die Wächter bei kleinen Firmen ein Auge zudrücken, ist ja...

salamander 18. Okt 2003

So kann man aber auch mal schnell 50 Mio Ausgaben produzieren.

Tom 17. Okt 2003

... dieses ist aber zwischenzeitlich ein winziges Segment geworden. Was fusst denn noch...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Logitech G Pro Superlight im Kurztest: Weniger Gramm um jeden Preis
Logitech G Pro Superlight im Kurztest
Weniger Gramm um jeden Preis

Man nehme das Gehäuse der Logitech G Pro Wireless und spare Gewicht ein, wo es geht. Voilá, fertig ist die Superlight. Ist das sinnvoll?

  1. Ergo M575 im Test Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
  2. MX Anywhere 3 im Test Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
  3. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser

    •  /