• IT-Karriere:
  • Services:

Nach guten Zahlen: IBM will 10.000 neue Stellen schaffen

Gewinn ausgeweitet

IBM hat die Ergebnisse seiner Geschäftstätigkeit im dritten Quartal 2003 vorgestellt. Demnach konnte das Unternehmen einen Nettogewinn von 1,8 Milliarden US-Dollar erzielen. Im gleichen Quartal des Vorjahres lag der Nettogewinn bei "nur" 1,3 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz erreichte ein Niveau von 21,5 Milliarden US-Dollar und lag damit um 9 Prozent höher als der des Vergleichszeitraums des Vorjahres. Der Gewinn je Aktie liegt bei 1,02 US-Dollar verglichen mit 0,76 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

IBM-Chef Samuel J. Palmisano sieht schon ein deutliches Zeichen für eine Konjunkturerholung am Horizont und stellte rund 10.000 neue Stellen in Aussicht, die das Unternehmen im kommenden Jahr schaffen will, vor allem im Service-, Middleware- und Linux-Bereich sowie bei sonstiger Hard- und Software auf Basis offener Standards.

Stellenmarkt
  1. Gemeinschaftswerk Wohnen und Pflege GmbH, Nauen
  2. R2 Consulting GmbH, Bayern

Zudem will man 200 Millionen US-Dollar seines Fortbildungsetats von insgesamt 700 Millionen US-Dollar in die Ausstattung und Fortbildung von 100.000 bereits vorhandenen Mitarbeitern stecken, um ihr Können in Bereichen, die am stärksten gefordert werden, aufzubessern.

Der Dienstleistungsbereich (Global Services) erzielte um 17 Prozent höhere Umsätze, während der Hardwarebereichsumsatz um ein Prozent zurückging. Die Systems-Group-Umsätze (zu denen die IBM eServer und Speicherprodukte zählen) stiegen um 6 Prozent, während die Personal Systems Group um 2 Prozent höhere Umsätze beisteuern konnte. Der Umsatz der Technology Group brach um 33 Prozent ein, was hauptsächlich an der Deinvestition in einigen Bereichen lag.

Die Softwaresparte erzielte um 11 Prozent höhere Umsätze als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Vor allem die Middleware-Produkte der WebSphere-Reihe konnten dazu mit 12-prozentigen Steigerungen beitragen, doch auch die Datenbanksoftware DB2 erzielte ein 14-prozentiges Umsatzwachstum. Besonders stark wuchs der Tivoli-Bereich (plus 25 Prozent). Die Umsätze der Absatzfinanzierung Global Financing sanken hingegen um 10 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€

kkkrass 16. Apr 2004

ich bin dabei :) - ätsch

bitblue 17. Okt 2003

Infos gibt's hier: http://www-5.ibm.com/employment/de/ IBM Stellen suchen hier: http...

BBO 16. Okt 2003

Jawoll. Endlich mal ein Unternehmen das es richtig macht!!!!! IBM hat letztes Jahr 25.000...

guz 16. Okt 2003

...für die neuen IBM Linux und Service-Stellen? ;)

Heiko 16. Okt 2003

Und was ist mit den tausenden von Mitarbeitern die IBM letztes Jahr auf die Strasse...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
    •  /