Nach guten Zahlen: IBM will 10.000 neue Stellen schaffen

Gewinn ausgeweitet

IBM hat die Ergebnisse seiner Geschäftstätigkeit im dritten Quartal 2003 vorgestellt. Demnach konnte das Unternehmen einen Nettogewinn von 1,8 Milliarden US-Dollar erzielen. Im gleichen Quartal des Vorjahres lag der Nettogewinn bei "nur" 1,3 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz erreichte ein Niveau von 21,5 Milliarden US-Dollar und lag damit um 9 Prozent höher als der des Vergleichszeitraums des Vorjahres. Der Gewinn je Aktie liegt bei 1,02 US-Dollar verglichen mit 0,76 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

IBM-Chef Samuel J. Palmisano sieht schon ein deutliches Zeichen für eine Konjunkturerholung am Horizont und stellte rund 10.000 neue Stellen in Aussicht, die das Unternehmen im kommenden Jahr schaffen will, vor allem im Service-, Middleware- und Linux-Bereich sowie bei sonstiger Hard- und Software auf Basis offener Standards.

Stellenmarkt
  1. Service Delivery Manager Umsetzung Onlinezugangsgesetz OZG (w/m/d)
    HanseVision GmbH, Hamburg
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    IWK-Institut für Weiterbildung in der Kranken- & Altenpflege gGmbH, Delmenhorst
Detailsuche

Zudem will man 200 Millionen US-Dollar seines Fortbildungsetats von insgesamt 700 Millionen US-Dollar in die Ausstattung und Fortbildung von 100.000 bereits vorhandenen Mitarbeitern stecken, um ihr Können in Bereichen, die am stärksten gefordert werden, aufzubessern.

Der Dienstleistungsbereich (Global Services) erzielte um 17 Prozent höhere Umsätze, während der Hardwarebereichsumsatz um ein Prozent zurückging. Die Systems-Group-Umsätze (zu denen die IBM eServer und Speicherprodukte zählen) stiegen um 6 Prozent, während die Personal Systems Group um 2 Prozent höhere Umsätze beisteuern konnte. Der Umsatz der Technology Group brach um 33 Prozent ein, was hauptsächlich an der Deinvestition in einigen Bereichen lag.

Die Softwaresparte erzielte um 11 Prozent höhere Umsätze als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Vor allem die Middleware-Produkte der WebSphere-Reihe konnten dazu mit 12-prozentigen Steigerungen beitragen, doch auch die Datenbanksoftware DB2 erzielte ein 14-prozentiges Umsatzwachstum. Besonders stark wuchs der Tivoli-Bereich (plus 25 Prozent). Die Umsätze der Absatzfinanzierung Global Financing sanken hingegen um 10 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kkkrass 16. Apr 2004

ich bin dabei :) - ätsch

bitblue 17. Okt 2003

Infos gibt's hier: http://www-5.ibm.com/employment/de/ IBM Stellen suchen hier: http...

BBO 16. Okt 2003

Jawoll. Endlich mal ein Unternehmen das es richtig macht!!!!! IBM hat letztes Jahr 25.000...

guz 16. Okt 2003

...für die neuen IBM Linux und Service-Stellen? ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /