SAP meldet gutes Quartalsergebnis

Operativer Gewinn klettert um 23 Prozent

Die SAP AG hat im dritten Quartal 2003 ihr operatives Ergebnis um 23 Prozent auf 413 Millionen Euro steigern können. Der Gesamtumsatz ging derweil um 3 Prozent auf 1,65 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr zurück. Ohne Berücksichtigung der Währungseinflüsse stieg der Gesamtumsatz allerdings um 3 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Softwarelizenzumsätze im dritten Quartal betrugen 433 Millionen Euro und blieben damit nahezu unverändert gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal. Ohne Berücksichtigung der Währungseinflüsse stieg der Softwarelizenzumsatz um 7 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (w/m/d)
    Zimmer + Kreim GmbH & Co. KG, Brensbach
  2. E-Learning Manager (m/w/d)
    ALLPLAN GmbH, München
Detailsuche

SAP geht davon aus, im dritten Quartal 2003 erneut Marktanteile hinzugewonnen zu haben. Betrachtet man vier rollierende Quartale, so liege der weltweite Marktanteil von SAP (basierend auf Softwarelizenzumsätzen) im Vergleich zu ihren wichtigsten Wettbewerbern 57 Prozent am Ende des dritten Quartals 2003 im Vergleich zu 55 Prozent am Ende des zweiten Quartals 2003 bzw. 48 Prozent am Ende des dritten Quartals 2002.

Der Produktumsatz, der sich aus Softwarelizenz- und Wartungserlösen zusammensetzt, betrug 1,1 Milliarden Euro. Die Wartungserlöse stiegen im dritten Quartal 2003 von 603 auf 655 Millionen Euro. Die Beratungserlöse betrugen 479 Millionen Euro und die Schulungserlöse 71 Millionen Euro.

Das Konzernergebnis stieg im dritten Quartal 2003 um 25 Prozent auf 252 Millionen Euro. Die Zahl der Mitarbeiter umgerechnet in Vollzeitbeschäftigte betrug am 30. September 2003 29.165. Dies sind 204 Mitarbeiter mehr als am 30. Juni 2003.

Der Gesamtumsatz für die am 30. September endenden neun Monate 2003 sank um 6 Prozent auf 4,8 Milliarden Euro. Ohne Berücksichtigung der Währungseinflüsse stieg der Gesamtumsatz allerdings um 2 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Wochenrückblick: Frischobst
    Wochenrückblick
    Frischobst

    Golem.de-Wochenrückblick Apple zeigt neue Geräte und Windows wird schneller: die Woche im Video.

  3. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /