• IT-Karriere:
  • Services:

Zwei Terabyte Speicherplatz mit Iomega-NAS-Servern

Iomega Network Attached Storage mit Kapazitäten von 160 GByte bis 2 TByte

Iomega bringt zwei neue NAS-Server für kleine und mittlere Unternehmen und Arbeitsgruppen auf den Markt. Das neue Iomega NAS 400m fasst dabei 1 Terabyte Kapazität, das Iomega NAS 800m ganze 2 Terabyte.

Artikel veröffentlicht am ,

Der unter Microsoft Windows laufende Iomega-NAS-400m-1TByte-Server ist der Kapazitätsführer innerhalb der Iomega-400m-NAS-Serie, zu der auch 320-GByte- und 640-GByte-Modelle zählen. Er wird mit der Iomega-Automatic-Backup-Software und der eTrust-Antivirus-7.0-Software von Computer Associates sowie einer Testversion von Veritas Backup Exec 9.0 für Windows Server ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. BIPSO GmbH, Singen
  2. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen

Hardwareseitig enthält der neue NAS-400m-Server vier 250-GByte-Laufwerke für eine Gesamtkapazität von 1 TByte (735 GByte in einer RAID-5-Konfiguration), außerdem eine duale Gigabit-Ethernet-Verbindung, 1 GByte ECC DDR RAM, einen Intel-P4-2,6-GHz-Prozessor und einen SCSI-160-LVD-Port für das Tape-Backup. Das Gerät steht in einem Gehäuse mit einer Höheneinheit Bauhöhe. Für Hochverfügbarkeit der Server sorgen ein redundantes OS, im laufenden Betrieb austauschbare Laufwerke und die Ethernet-Ausfallsicherung.

Der ebenfalls unter Microsoft Windows laufende Iomega-NAS-800m-2-TByte-Server beinhaltet acht 250-GByte-Laufwerke und ist in einem 2U hohen Rack-mount-Gehäuse untergebracht. Der NAS-Server erreicht eine Speicherkapazität von 1,67 TByte bei RAID 5, zwei Intel-Xeon-2,4-GHz-Prozessoren mit Hyper-Threading, eine duale Gigabit-(Kupfer-)Ethernet-Verbindung mit einer TCP&IP-Offload-Engine (TOE) für erhöhte Performance, 2 GByte ECC DDR RAM und einen SCSI-160-LVD-Port für das Tape-Backup. Für Hochverfügbarkeit des Servers sorgen ein redundantes OS sowie komplett im laufenden Betrieb austauschbare Laufwerke, Ventilatoren, Stromanschlüsse und Ethernet-Verbindungen.

Sowohl der 400m-1TByte-Server als auch der 800m-2TByte-Server kommen standardmäßig mit der Iomega-Gold-Plus-Garantieabsicherung. Damit erhalten Kunden drei Jahre lang einen Vor-Ort-Service am nächsten Werktag nach der Fehlermeldung sowie Telefon-Support rund um die Uhr und technische Hilfe über E-Mail.

Der Iomega NAS 400m kostet 6.368,40 Euro, der Iomega NAS 800m 25.508,40 Euro. Beide Geräte sollen ab sofort erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G.Skill 16GB DDR4-3200 Kit für 54,90€, AMD Ryzen 9 3900XT für 419€, MSI B450 Tomahawk...
  2. mit 222,22€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 69,30€, T7 Touch Portable SSD 1TB für 137,99€)

JC 16. Okt 2003

25.508,40 Euro für 2TB !!? Dan baue ich lieber selber eine mit ANCOM NAS Software

ydoco 16. Okt 2003

ach so *g* dachte schon die Testversion wäre vielleicht betrunken oder so *lach*

AD (golem.de) 16. Okt 2003

Gemeint war das es eine keine funktionsbeschränkte Testversion ist. AD (golem.de)

ydoco 16. Okt 2003

also entweder isses ne Testversion oder ne Vollversion - aber ne volle Testversion ?:)


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
    •  /