• IT-Karriere:
  • Services:

Dell mit neuem WindowsCE-PDA mit WLAN-Funktion

Axim X3 wird in drei verschiedenen Ausbaustufen angeboten

Dell kündigte mit dem Axim X3 einen neuen WindowsCE-PDA an, der in drei Ausbaustufen von Dell angeboten wird. Ein Modell davon enthält eine integrierte WLAN-Funktion; ansonsten bieten die beiden anderen die üblichen Funktionen aktueller WindowsCE-PDAs, welche mit PocketPC 2003 ausgestattet sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Spitzenmodell enthält der Axim X3i neben der WLAN-Funktion (802.11b) einen XScale-Prozessor mit 400 MHz, 64 MByte RAM, 64 MByte Flash-ROM sowie ein transflektives Farbdisplay mit 65.536 Farben bei einer Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten. Zur Speicherergänzung und Nutzung neuer Funktionen steht ein SD-Card-Steckplatz mit SDIO-Unterstützung bereit, während eine Infrarotschnittstelle die drahtlose Datenübertragung übernimmt.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  2. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen am Rhein

Mit gleicher Ausstattung verzichtet der Axim X3 auf die WLAN-Funktion, wird dafür aber auch zu einem niedrigeren Preis angeboten. Beide oben genannte Axim-Modelle werden mit einer USB-Dockingstation ausgeliefert, welche es ermöglicht, einen Ersatzakku über die Dockingstation aufzuladen. Angaben zur Akkulaufzeit machte Dell nicht. Mit Akku sollen die X3s 142 Gramm wiegen und knapp 15 mm dick sein.

An Einsteiger richtet sich ein von Dell ebenfalls als Axim X3 bezeichneter WindowsCE-PDA, der allerdings weniger Prozessorgeschwindigkeit und geringeren Speicher aufweist. So stecken im Einstiegsgerät ein XScale-Prozessor mit 300 MHz, 32 MByte RAM und 32 MByte Flash-ROM. Als weiterer Unterschied liegt dem Axim X3 lediglich ein USB-Kabel statt einer Dockingstation zum Datenabgleich bei.

Der Axim X3i mit WLAN-Funktion kostet 382,- Euro, ohne WLAN-Funktion beträgt der Preis für den Axim X3 312,- Euro. Der ebenfalls als Axim X3 bezeichnete WindowsCE-PDA mit weniger RAM und geringerer Prozessorleistung wird für 231,- Euro über den Ladentisch gehen. Mit englischer Bedienoberfläche sind die Geräte ab sofort verfügbar. Mit deutscher Oberfläche sollen die PDAs Mitte November 2003 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony KD-55A89 Bravia OLED TV 55 Zoll für 1.299€, Samsung Galaxy A20e 32GB 5,8 Zoll für...
  2. (u. a. Medion-Notebooks, Samsung-SSDs, 4K-Beamer und vieles mehr zu Bestpreisen)
  3. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 130€ + Versand)

Peter 29. Okt 2003

Mich würde einmal interessieren, ob es günstigere Alternativen zum im Bett oder auf der...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /