• IT-Karriere:
  • Services:

Bluetooth-Tastatur und Maus von Logitech in edlem Design

Ziffernblock als Multimedia-Fernbedienung nutzbar

Für technikbegeisterte PC-Nutzer mit entsprechend gut gepolstertem Geldbeutel veröffentlicht Logitech den neuen Bluetooth-Desktop diNovo, der durch edles Design und ein von der Tastatur abnehmbares MediaPad überzeugen will.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Der neue kabellose Desktop besteht aus vier Komponenten: einer Tastatur, der aufladbaren optischen Maus MX900, einem von der Tastatur abnehmbaren MediaPad sowie einem Lademodul, das gleichzeitig als Bluetooth-Hub dient. Das MediaPad, bei dem es sich eigentlich um den Ziffernblock der Tastatur handelt, kann als Bluetooth-Fernbedienung für die Steuerung von Musik, Videoclips und Bildern fungieren, da es sich zum Beispiel mit dem Windows Media Player synchronisieren lässt.

Inhalt:
  1. Bluetooth-Tastatur und Maus von Logitech in edlem Design
  2. Bluetooth-Tastatur und Maus von Logitech in edlem Design

"Mit dem diNovo Media Desktop müssen Trendsetter in Sachen Technologie keine Kompromisse mehr eingehen", glaubt David Henry, Senior Vice President für Control Devices bei Logitech. "Das ansprechende Design und die innovative und außergewöhnliche Funktionalität machen dieses Produkt und damit auch seinen Anwender zu etwas ganz Besonderem."

Screenshot #2
Screenshot #2
Da alle vier Bestandteile des Logitech diNovo Media Desktop mit der drahtlosen Bluetooth-Technologie ausgerüstet wurden, können sämtliche Komponenten bis zu 9 Meter entfernt vom Desktop-PC betrieben werden. Der Bluetooth-Hub ermöglicht zudem die Kommunikation des eigenen PCs mit anderen Bluetooth-tauglichen Geräten wie Mobiltelefonen, PDAs, Druckern und Headsets.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Bluetooth-Tastatur und Maus von Logitech in edlem Design 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. 419,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

grid 12. Sep 2004

Knapp 1 Jahr nach erscheinen der DiNovo ist noch immer keine API für die "neue...

Kaefa 18. Mär 2004

Gegen Wireless spricht nichts, aber gegen Bluetooth. Wie wahrscheinlich bekannt arbeitet...

Redaktionsassis... 13. Jan 2004

Das Mäuschen kostet leider schlappe 85 Euro bei den bekannten Kistenschiebern. Aber...

Robert 26. Okt 2003

Hi! für designorrientierte Anwender ist meiner Ansicht nach die aus echtem Aluminium...

Ron Sommer 19. Okt 2003

Endlich mal noch einer ohne Tunnelblick. Danke! :-) Gruß, Ron


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

    •  /