Eden-N-Prozessor - Neue VIA-CPU läuft lüfterlos bis 1 GHz

Nur 7 Watt Abwärme bei 1 GHz

Mit dem nanoBGA VIA Eden-N will VIA einen der kompaktesten x86-Prozessoren auf dem Markt ausliefern. Der auf dem 16. Microprocessor Forum in San Jose vorgestellte Prozessor mit dem bekannten C3-Nehemia-Kern ist in etwa so groß wie ein Penny-Stück bzw. nur halb so groß wie Intels Pentium-M-Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,

Der VIA Eden-N Prozessor im kleinen nanoBGA-Chipgehäuse unterstützt Taktraten von 533 MHz, 800 MHz und 1 GHz. Das nanoBGA Package misst gerade einmal 15 x 15 mm und soll die Einsatzmöglichkeiten der x86-Architektur für Unterhaltungselektronik und Handelsgeräte erweitern, wenn Kompatibilität zu PC-Hard- und Software benötigt wird. Dank Thermal-Design-Power-Werten (TDP) von 4 Watt bei 533 MHz, 6 Watt bei 800 MHz und 7 Watt bei 1 GHz können die stromsparenden Eden-N-Prozessoren selbst in kompakten Geräten dauerhaft lüfterlos betrieben werden. Die entsprechenden Nano-ITX-Mainboards messen nur 12 x 12 cm und sind damit nicht größer als eine CD-Hülle.

Stellenmarkt
  1. Head (m/w/d) of Managed Service/on Premise Solutions Automotive
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. IT-Manager* (m/w/d)
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
Detailsuche

Der neue Eden-N Prozessor basiert auf dem neuen Nehemiah-Kern, den VIA um eine verbesserte "PadLock"-Verschlüsselungseinheit erweitert hat. Anstelle von einem befinden sich nun zwei hardwarebasierende, das elektrische Rauschen der CPU nutzende und per x86-Befehl auslesbare Zufallszahlengeneratoren (Random Number Generator, RNG) und zudem eine erweiterte "Advanced Cryptography Engine" (ACE) im Eden-N-Kern. Damit sollen entsprechende kryptografische Berechnungen für sichere E-Mails, persönliche Dateien, Online-Transaktionen und Netzwerke - inklusive 802.11g WLAN - ohne großen Aufwand vom Prozessor übernommen werden können. PadLock ACE verschlüsselt VIA zufolge auf einem 1 GHz VIA Eden-N Prozessor mit bis zu 12,5 Gigabits pro Sekunde (Gbps), was mehr als achtmal schneller sein soll als die beste Software-AES-Anwendung auf einem 3-GHz-Intel-Pentium-4-System (ca. 1,5 Gpbs).

Der VIA Eden-N Prozessor bietet ansonsten die bekannten Nehemiah-Merkmale wie StepAhead Advanced Branch Prediction, eine 16-stufige Pipeline, Unterstützung für Intels SSE-Multimedia-Befehle und einen 64-KByte-Level-2-Cache mit 16-Wege-Verbindung für die Speicheroptimierung. Kombiniert mit dem gewohnten VIA-CLE266-Chipsatz, der einen integrierten Hardware-MPEG-2-Decoder ebenso unterstützt wie DDR266 SDRAM, VIA-Vinyl-Audio mit 5.1 Surround Sound, USB 2.0 und 10/100 Fast-Ethernet, lassen sich kompakte Systeme entwickeln.

VIAs Eden-N-Prozessor wird derzeit bemustert und soll ab dem ersten Quartal 2004 in Sicherheitsnetzwerken, Unterhaltungs- und Kommunikationsgeräten zu finden sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dominik 14. Okt 2003

Die Frage ist aber? Welche Grafikhardware? Wird Hardware Scaling und Color Space...

Alex 14. Okt 2003

Nun ja, ich habe ein EPIA M10000 Board und dort HAT der Prozessor so seine arge Not, mit...

sucks 14. Okt 2003

Wird man den Prozessor wirklich lüfterlos betreiben können oder wird der dann auch...

jeej.de 14. Okt 2003

hehe, genau...800 MHz und ordentlich ram hab ich hier stehen und stellt auch keine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
Artikel
  1. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /