• IT-Karriere:
  • Services:

Opera 7.21 für Windows, Linux, FreeBSD und Solaris verfügbar

Version 7.x von Opera erstmals für FreeBSD und Solaris

Mit einem Schlag bringt Opera den gleichnamigen Web-Browser für die Plattformen Windows, Linux, FreeBSD und Solaris in der Version 7.21 heraus. Nun fehlt als Desktop-Browser noch die MacOS-Fassung in der Version 7.x, die nach wie vor nur in der alten Variante 6.x vorliegt. Mit Opera 7.21 erscheint der Browser erstmals als Final für FreeBSD und Solaris, während die Windows- und Linux-Fassungen bereits länger als Version 7.x verfügbar sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Funktionsumfang von Opera 7.21 entspricht im Kern dem von Opera 7.20, welche allerdings nur in einer Windows-Version erschienen ist. Seitdem wurden lediglich einige kleine Programmfehler bereinigt, um die Software insgesamt stabiler zu machen. Der Hersteller gibt an, dass die Entwicklung mittlerweile so plattformunabhängig geworden ist, dass künftig die Linux-Version zeitgleich mit der entsprechenden Windows-Fassung erscheinen wird.

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)

Mit der Version 7.21 zieht nun auch in den Versionen für Linux, FreeBSD und Solaris die kontextbezogene Google-Werbung als Variante zur Reklame über Advertisement.com in den Browser ein. Als Anwender hat man die Wahl, für welche der beiden Werbeformen man sich entscheidet, sofern der Browser nicht mit einem Schlüssel freigeschaltet wurde. Ohne Registrierschlüssel blendet die kostenlose Version von Opera Reklame in die Programmoberfläche ein.

Wie bereits Opera 7.2 zeigt auch die aktuelle Version Webseiten deutlich zügiger an, indem eine Seite bereits dargestellt wird, auch wenn noch nicht alle Elemente der Seite geladen sind. Als Weiteres wurde quasi eine Undo-Funktion in den Browser eingefügt, worüber die 100 zuletzt geschlossenen Webfenster bequem wieder aufgerufen werden können. Im Wand-Manager zur Verwaltung von kennwortgeschützten Seiten lassen sich Eintragungen nun bequem per Delete-Taste löschen, was gleichsam auch für Cookies gilt. Der in Opera integrierte E-Mail-Client M2 erhielt einen verbesserten Spam-Filter, der zuverlässiger zu Werke gehen soll.

Zu den weiteren Neuerungen in Opera 7.21 seit dem Erscheinen der 6er-Versionen sei auf den Test zu Opera 7 sowie die Berichte zu Opera 7.10 sowie Opera 7.11 verwiesen, um einen Überblick aller Neuerungen des aktuellen Browsers zu erhalten.

Opera 7.21 für Windows, Linux, FreeBSD und Solaris steht ab sofort in englischer Sprache in einer kostenlosen Version mit eingeblendeten Werbebannern mit und ohne Java-Engine zum Download bereit. Karsten Mehrhoff bietet bereits eine deutsche Sprachdatei kostenlos zum Download an; eine weitere Übersetzung findet sich auf der Webseite Opera7.de, wo auch eine Komplettinstallation einer deutschen Version angeboten wird. Zur Abschaltung der Werbebanner fällt eine Registriergebühr in Höhe von 29,- Euro an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 8€
  2. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  3. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...
  4. (aktuell u. a. Tropico 6 für 23,99€, Human: Fall Flat für 4,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen...

QuHno 17. Okt 2003

Die brauchst Du schon um die zu zählen, die alleine hier geposted haben - außer Du hast...

QuHno 17. Okt 2003

Gruen-schwarz nicht, aber weiss-schwarz in ASCII-Art... ;-) http://my.opera.com...

jeej.de 15. Okt 2003

Sorry, war mir über die Sachlage nicht klar. Ich denke das jetzt natprlich nicht mehr :)

mutex 15. Okt 2003

Erst nach den antiken Amigas und Macs durfte ich die Erfahrung mit so einem hochmodernen...


Folgen Sie uns
       


    •  /