Abo
  • IT-Karriere:

Freie Enzyklopädie Wikipedia für PDAs erhältlich

Mobile Version von Wikipedia für PalmOS, WindowsCE, Epoc und Symbian Series 60

Der Herausgeber des PDA-Magazins Beam, Christoph Kaufmann, bietet ab sofort eine PDA-Variante der freien Enzyklopädie Wikipedia kostenlos zum Download an. Da die Datei im Mobipocket-Format zur Verfügung steht, lässt sich Wikipedia für PDAs auf Geräten mit PalmOS, WindowsCE, Epoc sowie Symbian Series 60 nutzen. Dazu sollten diese einen Speicherkartensteckplatz aufweisen, da die Enzyklopädie derzeit 43 MByte Speicher belegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die mobile Wikipedia-Version bringt das komplette Nachschlagewerk mit 32.000 Beiträgen auf den PDA, so dass man unterwegs bequem in der freien Enzyklopädie nachschlagen kann. Durch den Einsatz von Mobipocket lässt sich zudem aus jedem anderen Mobipocket-eBook heraus bequem auf das Lexikon zugreifen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  2. INNEO Solutions GmbH, Leipzig

Die aktuell bereitgestellte Version von Wikipedia für PDAs beruht auf dem Datenbestand des deutschsprachigen Wikipedia-Angebots vom 10. Oktober 2003. Auf Wunsch wird man per Newsletter über Änderungen an Wikipedia für PDAs informiert.

Die mobile Variante von Wikipedia benötigt auf dem PDA oder Smartphone eine Installation von Mobipocket, welche kostenlos für die Plattformen PalmOS, WindowsCE, Epoc sowie Symbian Series 60 erhältlich ist. Zur Nutzung empfiehlt sich ein Gerät mit Speicherkarte, um darauf das 43 MByte große Lexikon unterbringen zu können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)

Renate Sommer 16. Sep 2004

Die Meldung ist nehr mehr ganz aktuell. Gerade ist wieder eine neue Version erschienen...

rolFzimmer 08. Jun 2004

Und wieder eine neue Version. Inzwischen mit 90.000 Einträgen: http://www.beam-bibliothek...

Sabrino 01. Apr 2004

Inzwischen gibt es übrigens eine neue Version der Wikipedia für PDAs mit über 65.000...

Peter 13. Okt 2003

Hallo, der Vorteil von Tomeraider ist wohl die Schnelligkeit. Aber auch die Konvertierung...

Sowieso 13. Okt 2003

Mobipocket läuft auf Palm OS , Pocket PC; Symbian und Franklin eBookman. Vorallem ist es...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

    •  /