• IT-Karriere:
  • Services:

Swisscom und Microsoft kooperieren bei WLAN

Gemeinsam Unternehmenslösungen für mobile Datenkommunikation angekündigt

Swisscom und Microsoft wollen künftig bei WLAN-basierten Unternehmenslösungen zusammenarbeiten. So präsentierten die Partner jetzt die Wireless Provisioning Services (WPS), die Microsoft in Europa zusammen mit Swisscom auf den Markt bringen will. Zusammen mit Option arbeitet man zudem an einer "Seamless-Handover-Lösung" für WLAN, UMTS und GPRS.

Artikel veröffentlicht am ,

Erstes Resultat der gemeinsamen Arbeit sind die Wireless Provisioning Services (WPS), eine Erweiterung der drahtlosen Netzwerkdienste in Windows XP. Damit sollen die Suche, Anmeldung und Verbindung zu öffentlichen WLAN-Hotspots vereinfacht und zugleich eine hohe Sicherheit gewährleistet werden. Zusammen mit dem RADIUS-Server Microsoft IAS-Server sollen die WPS den Benutzern die Möglichkeit bieten, sowohl private als auch öffentliche Zugangspunkte zu drahtlosen Netzwerken an den unterschiedlichsten Standorten zu finden und sich dort anzumelden. Zudem wird auch das Roaming zwischen verschiedenen Hotspots ermöglicht.

Stellenmarkt
  1. vitero GmbH, Stuttgart
  2. HITS gGmbH, Heidelberg

Mit dem "HotSpot-Locator" stellt Swisscom zudem einen neuen Dienst vor, mit dem Anwender den nächstgelegenen Swisscom-Hotspot finden sollen. Mit Hilfe des Web Services MapPoint wird dieser auf einer Karte angezeigt.

Ebenfalls in Kooperation mit Microsoft will Swisscom einen "Seamless Handover" zwischen WLAN, UMTS und GPRS ermöglichen. Zusammen mit dem belgischen PC-Karten-Hersteller Option arbeite man an einer entsprechenden Lösung, die den Übergang zwischen den unterschiedlichen drahtlosen Netzwerktechnologien erlauben soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. täglich Hardware zu gewinnen
  3. (u. a. Cooler Master MasterCase H100 PC-Gehäuse für 44,72€, Taotronics Over-Ear-Kopfhörer für...
  4. (u. a. Laptop-Ständer für 13,99€, 4K-HDMI-Kabel für 5,21€, Mechanische Gaming-Tastatur für...

Hüendli 13. Okt 2003

Jo mei das ist dem Ansehen der Schweiz ja wiedermal sehr förderlich... Menschenskinder...

Rio 13. Okt 2003

Um mehr Sicherheit zu erreichen funkt jetzt XP alle Informationen, die es sonst nur im...


Folgen Sie uns
       


PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /