• IT-Karriere:
  • Services:

Offenbar viele registrierte Dialer nicht gesetzeskonform

Regulierungsbehörde prüft rechtliche Maßnahmen gegen Dialer-Betreiber

Offenbar wurden bei der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) tausende Dialer registriert, die den gesetzlichen Mindestanforderungen nicht entsprechen, das berichtet die Website Dialerschutz.de in Zusammenarbeit mit Computerbetrug.de.

Artikel veröffentlicht am ,

Knackpunkt ist dabei die Art und Weise, in der Nutzer die Einwahl über die Dialer bestätigen können. Die von Dialerschutz.de identifizierten Dialer erlauben eine Einwahl mit einem Klick auf "Ja, weiter", während die Regulierungsbehörde die Eingabe einer Zeichenfolge wie beispielsweise "Ja" fordert. Die Behörde wolle nun die in Betracht kommenden rechtlichen Maßnahmen prüfen, heißt es unter Berufung auf Reg-TP-Sprecher Rudolf Boll.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Kreis Segeberg, Kreis Segeberg

Der betroffene Dialerbetreiber zeigt sich unterdessen gegenüber Dialerschutz.de und Computerbetrug.de "irritiert". Man sei der Meinung, im Sinne des Gesetzes zu handeln, so Mainpean-Sprecher Kai Thiemann.

Die Regulierungsbehörde prüft die zur Eintragung angemeldeten Dialer nicht auf die Einhaltung aller Auflagen. Allein Mainpean habe unter der Einwahlnummer 01908-80460 382.810 Dialer angemeldet. Bei allen beginne die Einwahl, wenn User mit einem Klick auf den Button "Ja, weiter" dies bestätigen, so die Websites. Insgesamt habe man rund 1,2 Millionen Dialer angemeldet, so Mainpean.

Aber auch die Schriftgröße im Zustimmungsfenster entspreche nicht den Mindestanforderungen, wird Reg-TP-Sprecher Boll weiter zitiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. (-40%) 32,99€
  3. 4,32€

Bulbbohr 08. Jan 2004

entlich mal jeamnd in diesem Forum, der weiss wovon er spricht!

Luigi 30. Okt 2003

die Begründung wegen der man keine Dialer verbieten kann ist folgende: neben den 99...

geasy 25. Okt 2003

Bei einigen Dialerprogrammen braucht man nicht mal auf "JA" klicken die Prog. wählen sich...

thkeller 14. Okt 2003

Es muss ja keiner auf JA klicken bzw. "JA" eingeben... Und jeder kann sich ja (das nötige...

thkeller 14. Okt 2003

Das würde ich auch gerne wissen... UND: So eine Registrierung kostet doch sicher eine...


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /