Abo
  • Services:
Anzeige

SunnComm: Doch keine Klage wegen Audio-CD-Kopierschutz

"Princeton-Doktorand hat das fundamentale Ziel von MediaMax übersehen"

Nachdem der Princeton-Doktorand John A. Halderman wie berichtet nachgewiesen hatte, dass sich der neue und von Bertelsmann in den USA bereits eingesetzte Audio-CD-Kopierschutz MediaMax CD3 einfach durch das Drücken der Shift-Taste und das damit verbundene Ausschalten des CD-Autostarts deaktivieren lässt, wollte SunnComm als Hersteller des Kopierschutzes Halderman auf eine Summe von 10 Millionen US-Dollar verklagen. Nun hat es sich SunnComm allerdings doch anders überlegt, da man mit der Klage den Schaden nicht wieder gutmachen könne und zudem die wissenschaftliche Forschung von Kopierschutztechniken nicht behindern wolle.

Anzeige

SunnComm greift dabei eine Formulierung auf, die EFF-Anwalt Fred von Lohmann bereits in Bezug auf die Klageabsicht SunnComms gegen Haldermann verwendete. Von Lohmann erklärte am vergangenen Donnerstag, dem 9. Oktober 2003: "Welchen besseren Beweis gibt es, dass der DMCA legitime Forschung abschreckt?" Abschrecken will auch SunnComm keine Forscher, wie das Unternehmen einen Tag später mitteilte. "In den USA sollten Wissenschaftler keine Angst vor Klagen haben müssen, wenn sie die Wahrheit aufdecken. Auf Grund der offensichtlichen Schwäche seiner Technik, solle SunnComm vielleicht mehr Princeton-Informatiker einstellen, anstatt sie mit Klagen zu bedrohen.", mahnte Von Lohmann.

Ganz so kritisch sich selbst und dem eigenen Kopierschutz gegenüber scheint SunnComm allerdings nicht zu sein, obwohl man Haldermann nun verschonen und die wissenschaftliche Forschung auch in Zukunft nicht behindern will. Peter Jacobs, der CEO von SunnComm, erklärte in einer Pressemitteilung: "MediaMax erfüllt genau das, was gegenüber den Unternehmen 'beworben' wurde, die es erworben haben. Der Beweis wird in den Ergebnissen liegen, die wir vom Markt erhalten - und nicht im Gerichtssaal." Wissenschaftler müssten zwar mit Konsequenzen für "inakkurate Forschung" rechnen, gleichzeitig hänge SunnComms Erfolg aber selbst stark von Forschung und Entwicklung ab, so dass man nun - mit Blick auf "das ganze Bild" - keine Klage erheben werde. "Die SunnComm-Direktoren und -Angestellten denken, dass Forschung eine unglaublich wichtige Rolle bei SunnComm selbst und in unserer Gesellschaft spielt, und dass wir alles machen müssen, um sie zu nähren", so Jacobs weiter.

In Bezug auf die Arbeit von Haldermann ist SunnComm dennoch weiterhin der Ansicht, dass die Schlussfolgerungen des Princeton-Doktoranden falsch sind. Jacobs dazu: "Wir haben jetzt realisiert, dass Herr Halderman fälschlicherweise erwartete, einen 'extrem Hack-resistenten' Kopierschutz zu untersuchen, als er MediaMax Version 1 bewertete. SunnComms Sicherheitsfunktionen sollen zwar mit jedem weiteren MediaMax-Upgrade robuster werden, waren jedoch in ihrer Wichtigkeit immer zweitrangig, um SunnComms Ziel einer möglichst universellen Abspielbarkeit und einer besonderen Nutzererfahrung zu erreichen." Der Auftrag, den man von der Musikindustrie erhalten habe, beinhaltete die Entwicklung eines integrierten Systems für die Vielzahl der Anwender, die, wenn man ihnen die Möglichkeit gibt, eine lizenzierte und legale Methode für den Zugriff auf ihre Musik wählen würden, um damit die Wünsche ihrer Lieblingsmusiker zu honorieren, so Jacobs. Die MediaMax-Funktionsweise würde dieses CD-Käufern erstmals ermöglichen.

SunnComm: Doch keine Klage wegen Audio-CD-Kopierschutz 

eye home zur Startseite
chriZ 20. Okt 2003

...heisst übrigens 'Hegemonie'...

death the us 13. Okt 2003

-hätte auch keine aussicht auf erfolg gehabt. -aber bei den amis weis man ja nie, so...

strg+alt+enf 13. Okt 2003

hätte auch keine aussicht auf erfolg gehabt. aber bei den amis weis man ja nie, so ganz...

nichelle 13. Okt 2003

Deswegen habe ich mir einen Amiga mit ner 20GB HD und sowohl DVD als auch CD-Brenner...

Sven 12. Okt 2003

Das mit dem Autostart, auch der Kopierschutz ausgeschaltet wird wissen doch auch viele...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Detecon International GmbH, Dresden
  3. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,00€ + 4,99€ Versand
  2. ab 486,80€

Folgen Sie uns
       

  1. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  2. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  3. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  4. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  5. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  6. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  7. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  8. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  9. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  10. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Performance ist mies

    Haxx | 10:37

  2. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    Tet | 10:35

  3. Re: Siri und diktieren

    rabatz | 10:24

  4. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    Apfelbrot | 10:13

  5. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    sundown73 | 10:11


  1. 10:35

  2. 12:54

  3. 12:41

  4. 11:44

  5. 11:10

  6. 09:01

  7. 17:40

  8. 16:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel